Skip to content

Tales of Readymades
Recording: 2014-09-27 , NAH DRAN extended | ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Michael Shapira

Tales of Readymades

NAH DRAN extended | ada Studio in den Uferstudios

Production Details / Press Releases

Sorry, this text is only available in German.
Show machine translation in English?

Mein Recherchevorhaben im Rahmen des Tanzstipendiums 2013 des Berliner Senats setzte sich mit dem Einsatz der Stimme auf zwei Arten auseinander: Singen (Gesangsstunden, Arbeit mit Liedern) und das Studium von Action TheatreTM. Am Anfang dieser Recherche dachte ich, dass die Praxis des Singens stark mit der Sprache verbunden ist und kulturelle Normen wie Rhythmus, Melodie und Harmonie setzt. Die Action Theatre Praxis dagegen repräsentiert die Dekonstruktion des Einsatzes der Stimme und den Versuch, sie von genau diesen Normen zu befreien. Im Arbeitsprozess stellte ich jedoch fest, dass in beiden Praktiken – im Action Theatre genauso wie im Stimmtraining – der Körper und seine spontane Ausdrucksfähigkeit immer in Relation zu musikalischen und linguistischen Bildern steht. Auch im Kontext des Komponierens ist die Frage der Dekonstruktion versus Benutzen von “readymades” stets präsent, weil es eine Frage der Wahrnehmung aus vielen Perspektiven ist, sowohl persönlicher als auch kollektiver. Diese Recherche fortsetzend möchte ich nun meine Erfahrungen in Action Theatre, Stimmarbeit und anderen Bewegungspraktiken nutzen, um ein Solo zu kreieren.

Michael Shapira lebt als Tänzer und Choreograf in Berlin. Er studierte Interaktives Design in Stockholm/Schweden und Tanz, Improvisation und Performance in Freiburg. Er hat mit Angelika Ächter, Harald Kimmig, Andrew Wass, Julyen Hamilton und Michael Schumacher gearbeitet. Sein Solo “Glorious George the Jewish Gargoyle”, das 2012 seine Premiere im ada Studio erlebte, gewann 2013 den 1. Preis beim Solowettbewerb in Gdansk/Polen. Nachdem er 2013 das Tanzstipendium des Berliner Senats erhalten hatte, arbeitete er weiter an eigenen Stücken in Berlin (“Dry Love”, Tanztage 2014) und Belgrad (“Mah Nishtana/Ten”, Wild Card Residency des Life Long Burning Programms 2014). Gegenwärtig kollaboriert er mit den Berliner Choreografen Barbara Berti und Julian Weber. Er ist Gründungsmitglied der Lake Studios Berlin, einem von Künstlern ins Leben gerufenen Ort für Tanz, Performance und Produktion.

[Quelle: Abendzettel]

Cast & Credits

Concept & Performance: Michael Shapira
Text: Cecil B. DeMille
Music: Neil Young
Many thanks go to Nina Wehnert, Michael Weiner, Maryam Zaree and Anke Sauerteig.

ada Studio is funded by the cultural administration of the Berlin Senate.
Management / Organization: Gabi Beier
Public relations: Silke Wiethe
Technical management & lighting design: Ansgar Tappert
Thanks to the Inter-University Centre for Dance Berlin and the Uferstudios-Team.

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Map

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Video Documentation

The video documentation is produced by Kulturprojekte Berlin GmbH on behalf of the Senate Department for Culture and Europe. The purpose of this contract is to document productions in the field of contemporary dance in Berlin. The master recordings are archived by the University Library of the Berlin University of Arts. Copies of the recordings on DVD are available for viewing exclusively in the reference collections of the following archives (at media desks in these institutions):

University Library of the Berlin University of Arts
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Inter-University Centre for Dance Berlin (HZT)

Michael Shapira / Trailers and Video Documentations

To top