Springe zum Inhalt

Aufnahme: 07.03.2019 , Garage / Fahrbereitschaft (© Walter Bickmann)

Interview / Portrait

bücking&kröger

bücking&kröger

bücking&kröger gründete sich als Choreograf*innen-Duo im Jahr 2014. Bisher entstanden fünf Kurzstücke und zwei abendfüllende Produktionen (uraufgeführt im DOCK 11 und im Ballhaus Ost), gefördert wurden ihre bisherigen Projekte von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie vom Bezirksamt Pankow, Berlin. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch ihren klaren Fokus auf den Körper und die mit Bewegungen einhergehenden Zustände aus und entstehen oftmals in Zusammenarbeit mit Künstler*innen aus dem Bereich der Bildenden Kunst und der Musik. buecking-kroeger.com

Florian Bücking ist zeitgenössischer Tänzer und Choreograf. Nach einem Engagement am Staatstheater Oldenburg arbeitet er freischaffend und kollaborierte mit MS Schrittmacher, Wee Dance Company, Tomi Paasoonen, Unterwegstheater Heidelberg, Melanie Lane, Maya Caroll, Anna Melnikova u.v.m. Eigene Arbeiten zeigte er u.a beim Festival TANZTAGE BERLIN. Seit 2011 gehört er dem Team „Unterwegstheater goes Africa“ an, dass Theaterinszenierung mit Kindern in Nairobi/Kenia realisiert. Seit 2018 ist er Vorstandsmitglied des LAFT Berlin (Landesverband freie darstellende Künste Berlin e.V.).

Raisa Kröger ist zeitgenössische Tänzerin und Choreografin. Sie arbeitete u.a. mit Saskia Oidtmann, Jasmin Ihrac, Viktoria Hauke/Chris Lechner, Jo Fabian, Wee Dance company, Martin Stiefermann, Ilona Paszthy und Isabelle Schad. Gemeinsam mit Cilgia Gadola und Christophe Knoch ist sie Gründungsmitglied des Produktionsleitungsteams M.i.C.A. – Movement in Contemporary Art. Sie ist Teil des kolaborativ arbeitenden Studios Garage (http://garage-tanz.de) und ist Mentorin für Tanz im Mentorenprogramm des PAP (Performing Arts Programm Berlin).

Trailer und Videodokumentationen

Nach oben