Springe zum Inhalt

Aufnahme: 04.12.2011 , NAH DRAN 29 | ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Cilgia Carla Gadola, Simone Grindel

78% N 16% 0,4 CO2 + anderes – ein Experiment in fünf Versuchen.

NAH DRAN 29 | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

a. Ein Experiment (lat. Prüfung) stellt eine „Frage an die Welt“ dar. Es soll dazu dienen, neue Möglichkeiten zu finden, Objekte und Sachverhalte einzuschätzen. Das künstlerische Experiment kann dabei auch scheitern, etwa an den eigenen Ansprüchen oder an der Ablehnung des Publikums. ¹
b. Die Bedeutung des Atems reicht weit über die Aufgabe des Gaswechsels hinaus. Die Art, wie auf die Welt reagiert wird, wird zur körperlichen Gewohnheit und spiegelt sich im Atem wider. ²
¹ Vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Experiment
² Vgl. http://www.atemschwung.de

Cilgia Carla Gadola studierte Tanz in München von 2003 bis 2006, seit 2009 Theaterwissenschaft in Berlin. Sie wirkt als Tänzerin vor allem in eigenen Projekten, ist Mitgründerin und Mitarbeiterin bei Tanzpresse.de und arbeitet u.a. bei Tanztage Berlin.

Simone Grindel studierte Tanz in Berlin von 2003 bis 2006. Sie tanzte in der KaRi-dance.COMPANY. Und ist Mitglied von Nightmare before Valentine und SOMAFON. Sie hat zwei Preise gewonnen, unterrichtet und kreiert eigene Stücke.

Cilgia Carla Gadola und Simone Grindel forschen seit 2006 gemeinsam auf verschiedenen Gebieten.

Besetzung & Credits

Choreografie & Tanz: Cilgia Carla Gadola & Simone Grindel
Dank an die ZuarbeiterInnen: Raisa, Franziska, Daniel, Konrad.
ada Studio wird gefördert durch die Kulturverwaltung des Berliner Senats.
Wir danken dem Uferstudios-Team sowie björn & björn für die Unterstützung.

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Simone Grindel / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben