Springe zum Inhalt

Aufnahme: 04.01.2010 , Tanztage Berlin 2010 | Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Stina Nyberg

A white rhythm section

Tanztage Berlin 2010 | Sophiensæle

Texte zur Produktion

A WHITE RHYTHM SECTION nimmt den Sprung unter die Lupe. Genaueste Anweisungen mit zufälligen Ergebnissen – was macht eigentlich einen Sprung aus? Was zählt als Sprung? Warum springt man? Was verbinden wir mit Sprüngen?

In diesem Duett wird der Sprung von zwei verschiedenen Seiten betrachtet: zum ersten stehen der eigentliche körperliche Vorgang des Springens und der dafür erforderliche Kraftaufwand im Mittelpunkt. Zum zweiten die mit Sprüngen verknüpften Assoziationen – wie zum Beispiel Sport, Tanz oder Erinnerungen an Sprünge, die wir vollführt, gesehen oder von denen wir gehört haben. Die einzelnen Teile des Duetts sind aus unterschiedlichen Methoden heraus entstanden, und die Bewegungen wie auch die Beziehungen verändern sich fortwährend.

A WHITE RHYTHM SECTION zeigt die kleinen Details, die gewöhnliche Bewegungen außergewöhnlich und damit das alltägliche Leben zu etwas Besonderem machen. Das eigentlich Unmögliche soll als möglich gesehen und dadurch überwunden werden.

Besetzung & Credits

Choreografie: Stina Nyberg
Tanz: Rosalind Goldberg, Sandra Lolax
Musik: Erik Huldt, Erik Strandh
Kostüme: Stina Nyberg, Helena Lundqvist

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Stina Nyberg / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben