Springe zum Inhalt

Aufnahme: 02.07.2016 , Uferstudios (Video © Walter Bickmann)

Ana Borralho & João Galante / casaBranca

Atlas Berlin

AUSUFERN 2016 | Uferstudios

Texte zur Produktion

In der griechischen Mythologie war Atlas dazu verurteilt die Erde und den Himmel auf seinen Schultern zu tragen. Das Theater wieder zu einem politischen Raum zu machen ist das Anliegen von Ana Borralho & João Galante: 100 Personen auf der Bühne. Eine Landschaft aus Menschen mit verschiedenen Berufen und jeder behauptet seine Stellung in der Gesellschaft. So entsteht ein „Atlas“, der den komplexen Zusammenhalt eines sozialen Gewebes widerspiegelt. Eine stille Revolution. Die Idee für „Atlas“ entstand aus der Überzeugung, dass Kunst eine aktive Rolle in der Gesellschaft spielen soll.

Erste Anregungen für dieses Stück lieferten die Aussagen des Künstlers Joseph Beuys: „Wir sind die Revolution“ und „Jeder ist ein Künstler“ sowie seine Idee der ‚sozialen Plastikʼ (auch ‚soziale Skulptur‘), die auf die Verbindung von Kunst und Leben verweisen.

Die Struktur der Inszenierung ist inspiriert durch das Kinderlied: „Ein Elefant stört viele Menschen, doch zwei Elefanten stören noch viel mehr, zwei Elefanten stören viele Menschen, doch drei Elefanten stören umso mehr…“ 2011 in Lissabon uraufgeführt, fanden Versionen bereits in Warschau, Gent, Mailand, Budapest, Lausanne, Athen, Montpellier und Sao Paolo u. a. statt. In keiner Stadt ist die Performance gleich, sondern wird von den Mitspielern und deren Lebenswelten und Ideen geprägt.

Die Performance wurde in einem viertägigen Workshop sowie in zwei Gesamtproben erarbeitet, wobei der Workshop bereits Teil des Kunstprojekts ist. Teilnehmen konnten alle, mit und ohne Bühnenerfahrung.

Ana Borralho und João Galante leben und arbeiten in Lissabon und in Lagos (Portugal). In den 1990ern arbeiteten sie mit der berühmten portugiesischen Theatergruppe Olho. Seit 2002 zeigen sie ihre eigenen Theaterprojekte auf internationalen Festivals in Spanien, Frankreich, Schweiz, Arabische Emirate, Deutschland, England, Italien, Japan, Brasilien etc. Die Performance ATLAS wurde erstmalig 2011 in Lissabon gezeigt, und seitdem erfolgreich in vielen Städten wie Helsinki, Basel, Gent oder Rio de Janeiro mit dortigen Einwohnern neu aufgeführt. Borralho und Galante sind Co-Gründer der Nicht-Musiker-Band Jimmie Durham und des casaBranca Kulturvereins sowie künstlerische LeiterInnen des Live Art Festivals Verão Azul (Lagos/Portugal).

Besetzung & Credits

Konzept, Licht und künstlerische Leitung: Ana Borralho & João Galante
Licht Beratung: Thomas Walgrave
Sound: Coolgate
Künstlerische Beratung: Fernando J. Ribeiro
Dramaturgische Zusammenarbeit: Rui Catalão
Künstlerische Zusammenarbeit und Koordination: Tiago Gandra, André Uerba, Cátia Leitão (Alface)
Produktion und Touring: Andrea Sozzi
Produktionsleitung: Mónica Samões
Produktion Berlin, Casting: Veronika Bökelmann
Technik: Vìctor Fernàndez De Tejada Pequeño, Stefan Wöhrmann, Fabian Bleisch, Hervé Feudjio, Juan Gabriel Harcha, Enrico Hoff
Catering: Judith Gamm
Assistenz: Juan Gabriel Harcha
Mitwirkende in Berlin: Abbas Qabbani, Aiko Badock, Alfons Sperl, Aljoscha Rosowski, Allison Schlesinger, Alma Assmann, Amela Darling, Amjad Alkaraan, Amy Jane, Angelika Ohse, Anika Hoffmann, Anke Fichtner, Anna Münster, Astrid Raguse, Barbara Eckert, Barbara Friedrich, Bashar Aljajan, Benjamin Bouliere, Bernhard Richarz, Brigitte Lüdecke, Christian Jacobs, Claudia Assmann, Damian Cortez Sanchez, Daniel, Dev Darshan Kaur, Dolly Leupold, Doris Citro, Dörte Badock, Dr. Petra Rostock, Elsa Willking, Eva Dieban, Eva Günther, Eva Lange-Müller, Fernanda Vizeu, Fournet Samuel, Franz Willking, Franziska von Petersenn, Frauke Krahnert, Giuseppe Sofo, Gordana Maksimovic, Hamiyet Ceylan, Hamza Qabbani, Heike Prestin, Heinz, Hervé Feudjio, Imke Gronwald, Inga Gögge, Ingo Keil, Ismail Karaykupoglu, Jaha, Jeannine Schröder, Jens Schubert, Joana Lucas, Johanna Haseloff, Johanna Posiege, Julia Paulisch, Karam Alallaf, Katarina Ivanovic, Kira Paulina Pankrath, Kristina Stang, Leandro Uria, Leonie Philine Bitto, Lisa Jura, Lucia Albini, Madeleine White, Maria Wollny, Marit Bugge, Marita Rosowski, Marlies Mäder, Martha Willking, Martina Janssen, Mohamed Asli, Natasa Nikolic, Nico Woche, Nour Asha, Ok-Hee Jeong, Olivia Hahn, Paula Burneikaite, Petter Boos, Petra Hentschel, Renata Tunsunovic, Ryota Maeda, Saad Quabbani, Shqiprim Balazoski, Sofia Varino, Suoda Kucolovic, Tamera Vinhas da Silva, Tereza Kreim, Tijana Vukmirović, Uli Decker, Ulrike Gropengießer, Uwe Berger, Volker Sobottke, Walter Dieban, Wolfgang Müller u.a.

AUSUFERN Team:
Konzept: Barbara Friedrich / Eva Maria Hoerster
Programmleitung: Eva Maria Hoerster
Produktionsleitung: Annette van Zwoll
Presse/ Öffentlichkeitsarbeit: Anne Passow
Technische Leitung: Benjamin Schälike

„ATLAS Berlin“ wird präsentiert in den Uferstudios Berlin im Rahmen des Projektes AUSUFERN mit Mitteln von: Der Regierende Bürgermeister zu Berlin – Senatskanzlei- Kulturelle Angelegenheiten.
casaBranca erhält Strukturförderung durch das Kulturministerium Portugal/ Direcção Geral das Artes.

Uferstudios

Uferstr. 8/23
13357 Berlin

uferstudios.com
Karte

Tickets: reservix.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben