Springe zum Inhalt

Aufnahme: 03.07.2016 , NAH DRAN 57 | ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Julek Kreutzer, Jofe D'mahl

Banana peels are carefully placed

NAH DRAN 57 | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

Der erste Teil des Stücks ist eine Rückkehr zu einer Aufgabe, die uns Lina Gomez während der Arbeit an „Devaneios sobre o desaparecimento – Träumerei des Verschwindens“ gestellt hatte, während der zweite Teil von Andreas Olson gestohlen wurde, der ihn aus populären Swing-Bewegungen komponiert hat, die nun wiederum daraus entstanden sind, dass sich Menschen seit mindestens einem Jahrhundert gegenseitig kopieren. In gewisser Weise ist es ein Stück über Copyleft und klauen, auch wenn wir den letzten Track ganz regulär bei Amazon gekauft haben, wofür wir uns hiermit entschuldigen.

Jofe D’mahl begann 2009 in Grenoble an der Kunstschule Performances zu kreieren. Er trägt Koffer voller magischer Objekte und fiktiven Relikten mit sich herum, um seine Gesten zu begleiten. Er ist Mitglied des Verbands der autonomen Astronauten und des Kollektivs „Eternuer“ und studiert jetzt am HZT Berlin im BA Tanz, Kontext, Choreografie. Jofe ist an Pädagogik interessiert und beteiligt sich an verschiedenen Vermittlungsprojekten, unter anderem mit Jo Parkes. Als Performer arbeitete er für Emma Tricard, Julek Kreutzer und Lina Gomez. Als Künstler und Choreograf entwickelt er Poesie in diversen Formaten von performativen Installationen bis hin zu Bühnenstücken.

Julek Kreutzer ist Tänzerin und Choreografin aus Berlin. Von 2011 bis 2015 studierte sie am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz im Bachelorprogramm Tanz, Kontext, Choreografie. Sie ist ein aktives Mitglied des Vereins Tänzer ohne Grenzen seit seiner Gründung im Jahr 2011. Als Performerin arbeitete sie für Be van Vark, Kareth Schaffer, Lina Gomez, Emma Tricard, Fred Gehrig und Anna Till. Seit 2012 kreiert sie eigene Arbeiten, solo oder in Kollaboration mit Diethild Meier, Fred Gehrig und anderen. Julek will ihren eigenen Zustand auf der Bühne als solchen verstehen.

Besetzung & Credits

Konzept & Performance impromptu: Julek Kreutzer & Jofe D’mahl
Musik: Clement Destephen & Gäste
Mulatu Astatke, Monolith, The Haxan Cloak, Weddings Strassen, Saul Williams
Besonderer Dank geht an James D Farell, Britta Wirthmüller, Clement Destephen, Schwänchen, Tom Bouët, Bruno Ducret, Lina Gomez, Andreas Olson, Gabi Beier.

ada Studio wird gefördert durch die Kulturverwaltung des Berliner Senats.
Künstlerische Leitung & Geschäftsführung: Gabi Beier
Pressearbeit: Silke Wiethe
Technische Leitung NAH DRAN 57: Sebastian König
Wir danken dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin und dem Uferstudios-Team für die Unterstützung!

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Julek Kreutzer / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben