Springe zum Inhalt

Aufnahme: 11.08.2018 , Tanz im August | HAU 2 Hebbel am Ufer (Video © Walter Bickmann)

Ola Maciejewska

BOMBYX MORI

Tanz im August | HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Texte zur Produktion

Kaskaden schwarzen Stoffes wehen über die Bühne, sie bilden flüchtige Strudel, Flügel, Fabelwesen. In „BOMBYX MORI“ lässt sich Ola Maciejewska von der stilprägenden Avantgardistin Loïe Fuller inspirieren. Sie transformiert das spektakuläre Tanzkostüm von Fullers „Serpentine Dance“, in dem diese meterlangen Stoff um ihren Körper drapierte, zu einer Choreografie für drei Tänzer*innen. Dabei entbirgt die Choreografin das kritische Potenzial der tanzenden Kleider: Ihre Tänzer*innen werden zu Hybriden zwischen Körper und Objekt, Aktivität und Passivität, Menschlichem und Nicht-Menschlichem.

Ola Maciejewska ist in Polen geboren und arbeitet derzeit als Choreografin und Tänzerin mit interdisziplinärem Fokus in Paris. 2011 entwickelt sie ihr Solo „LOIE FULLER: Research“, welches u.a. im Museu de Arte Contemporânea de Serralves, La Biennale de Lyon, Museo Reina Sofía in Madrid, Centre Pompidou in Malaga und Brüssel gezeigt wurde und Ausgangspunkt für „BOMBYX MORI“ (2015) ist. Von 2016– 2018 ist sie assoziierte Künstlerin am Centre chorégraphique national de Caen in Normandie. Ihr neues Stück „DANCE CONCERT“ hat seine Premiere im National Taichung Theater in Taiwan gefeiert und wird im Herbst 2018 im Centre Pompidou im Rahmen des Festival d ́Automne in Frankreich gezeigt.

olamaciejewska.carbonmade.com
tanzimaugust.de

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1210

Besetzung & Credits

Konzept und Regie: Ola Maciejewska
Von und mit: Amaranta Velarde Gonzalez, Keyna Nara, Maciej Sado
Sound: Alberto Novello
Licht & Technische Leitung: Rima Ben Brahim
Kostüm: Valentine Solé
Produktionsmanagement: Élodie Perrin

Alle Sounds werden von den Performer*innen kreiert und von Alberto Novello live bearbeitet.

Unterstützt von: Hermès Foundation im Rahmen von New Settings
Koproduktion: Ménagerie de verre Paris, CN D Pantin, Productiehuis Rotterdam, Veem House for Performance, Centre chorégraphique national de Caen en Normandie im Rahmen von ‚Artiste associé‘
Mit freundlicher Unterstützung von: Vivarium Studio, Nanterre-Amandiers – centre dramatique national
Dank an: Thomas Laigle für die Hilfe bei der Entwicklung des Originalsounds und der Lichtarrangements, ICK Amsterdam, Judith Schoneveld, Nienke Scholts
Ola Maciejewska ist assoziierte Künstlerin am Centre chorégraphique national de Caen en Normandie.
Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA, des Polnischen Instituts Berlin sowie des Adam Mickiewicz Instituts.

Tanz im August 2018
Künstlerische Leitung: Virve Sutinen
Produktionsleitung: Isa Köhler
Produktionsleitung & Assistenz der Künstlerischen Leitung: Marie Schmieder
Kuratorin & Projektleitung: Andrea Niederbuchner
Produktionsassistenz: Alina Sophie Lauer
Technische Leitung: Patrick Tucholski
Tanz im August ist ein Festival des HAU Hebbel am Ufer, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Hallesches Ufer 32
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben