Springe zum Inhalt

Aufnahme: 15.08.2014 , Tanz im August 2014 | Schinkel Pavillon (Video © Walter Bickmann)

Eduardo Fukushima

Crooked Man

Tanz im August 2014 | Schinkel Pavillon

Texte zur Produktion

Crooked Man (2013/14)
„Crooked Man“ ist ungemütlich. Es ist eine asymmetrische Choreografie, getragen von einem scheinbar schwachen Körper mit dem Elan eines kraftstrotzenden Körpers. Gegensätze treffen aufeinander: Schwere und Leichtigkeit, Schwäche und Stärke, Nähe und Ferne zum Publikum, Gleichgewicht und Ungleichgewicht, fließende und abgehackte Bewegungen, das Innenleben des Körpers und seine Oberfläche.

„‚Crooked Man‘ ist eine Choreografie, die durch die Augen der Zuschauer hindurch geht: Es ist eine Passage, es wird gegangen und beharrt, es gibt rohe und unverstellte Bewegungen.“
Eduardo Fukushima

„Crooked Man“ ist Eduardo Fukushimas jüngstes Stück, für das Tom Monteiro die Musik komponiert hat. Die Choreografie entstand während eines einjährigen Aufenthalts in Taiwan, wo er im Rahmen des Mentor & Protégé Arts Initiative Rolex Swiss Prize 2012/2013 vom Choreografen, Autor und Gründer des Cloud Gate Dance Theatre of Taiwan, Lin Hwai-min, als Mentor betreut wurde. Das Programm dient dazu, einen international anerkannten Künstler mit einem Nachwuchskünstler zusammenzubringen. Ihre Premiere erlebte die Inszenierung 2013 beim Rolex Arts Weekend in Venedig im Refektorium eines ehemaligen Renaissance-Klosters (der heutigen Fondazione Giorgio Cini), wo sie vor der maßstabsgetreuen Kopie von Paolo Veroneses „Die Hochzeit zu Kana“ aufgeführt wurde. Das Original des Gemäldes, ursprünglich für das Kloster entstanden, wurde von Napoleon nach Paris verschleppt. Nicht nur die oben genannten Entstehungsumstände beeinflussten „Crooked Man“, sondern auch Fukushimas Erfahrungen als Fremder in Taiwan sowie die Geschichte und die speziellen Gegebenheiten des Aufführungsortes in Venedig.

Als Work in Progress wurde „Crooked Man“ 2013 in Taiwan und 2014 in São Paulo am Estúdio Fitacrepe und am SESC Ipiranga (projeto É Logo Ali) gezeigt. Ebenfalls noch 2014 wird es auf dem Dance Umbrella Festival in London zu sehen sein. Im Rahmen von Tanz im August wird mit „Crooked Man“ nicht nur Eduardo Fukushimas jüngstes Werk präsentiert, sondern auch frühere Stücke wie „How to Overcome the Great Tiredness?“ und „Between Contentions“. An diesen Solos lässt sich der Reifeprozesses eines jungen Mannes und Künstlers verfolgen.

Eduardo Fukushima wurde 1984 in São Paulo, Brasilien geboren. Dort lebt und arbeitet er als Choreograf, Tänzer und Lehrer. Begonnen hat alles damit, dass er seiner Mutter beim Tanzen zuschaute. Heute sagt er, dass sein Körper ihn zum Tanzen brachte. Mit 19 Jahren besuchte er erste Tanzschulen und schloss den Kurs „Communication and Body Arts“ an der Pontifical Catholic University of São Paulo (PUC) ab. Erstes Aufsehen erregten seine frühen Arbeiten „Exit“ (2004) und „Corner“ (2007). Für „Between Contentions“ (2008) erhielt er den Preis Funarte Klaus Vianna of São Paulo, für „How to overcome the great tiredness?“ (2010) den „Rumos Dança Itaú Cultural 2009/2010“. Im Jahr 2012 nahm er am Rolex Mentor & Protégé Arts Initiative -Programm teil und studierte ein Jahr bei Lin Hwai-min, dem Künstlerischen Leiter des Cloud Gate Dance Theatre von Taiwan. In dieser Zeit vertiefte er sein Wissen um den Butoh-Tanz, nachdem er sich bereits zuvor mit orientalischen Bewegungsformen auseinandersetzte. Seit 2009 arbeitet Fukushima auch als Lehrer.

Besetzung & Credits

Künstlerische Leitung und Performance: Eduardo Fukushima
Mentor: Lin Hwai–min
Musikalische Komposition: Tom Monteiro
Künstlerische Mitarbeit: Beatriz Sano, Julia Rocha, Hideki Matsuka
Produktion: Carolina Goulart
Licht: Hideki Matsuka, Eduardo Fukushima
Kostüme: Eduardo Fukushima
Partner: Rolex Mentor & Protégé Arts Initiative, residence LOTE#3/Casa do Povo und Sesc São Paulo
Mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts.
In Kooperation mit Schinkel Pavillon e.V.
Dank an das Team von Cloud Gate Dance Theatre in Taiwan, an die Tai Chi Dao Yin Gemeinschaft Taiwan. Crooked Man entstand aus einer einjährigen Mentorschaft mit dem Cloud Gate Dance-Gründer Lin whai-min als Teil der Rolex Mentor and Protégé Arts Initiative.

Tanz im August 2014
Künstlerische Leitung: Virve Sutinen
Produktionsleitung: Sven Neumann, Andrea Niederbuchner
Mit Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.
Gefördert aus den Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und der Stiftung Deutsche Klassenlotterie.

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Eduardo Fukushima / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben