Skip to content

Aufnahme: 02.11.2019 , Open Spaces | Tanzfabrik (Video © Walter Bickmann)

Asaf Aharonson

Delight – Part II

Open Spaces | Tanzfabrik Berlin / Wedding

Texte zur Produktion

»Delight, Part II« ist der zweite Teil einer Trilogie, die von dem Gemälde »Der Garten der Lüste« (Hieronymus Bosch, 15. Jh.) inspiriert ist. Im Zuge einer gegenwärtigen Begeisterung für den Tanz – bzw. einer Tanzrenaissance – zielt diese Choreografie darauf ab, verschiedene Dichotomien wie Vergnügen/Schmerz, Raubtier/Beute und Himmel/Hölle zu integrieren. Mit Leichtsinn und Unbeholfenheit begeben sich die Darsteller*innen hinein in die Geschichte von Adam und Eva sowie in alte Nymphen-Mythologien, um eine Ästhetik der Freude zu entwickeln.

To believe that each surrender would bring upon six snakes.

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1385

Besetzung & Credits

Künstlerische Leitung, Choreografie: Asaf Aharonson
Konzeptuelle Mitarbeit: Maja Zimmermann
Performance: Cécile Bally, Alistair Watts, Louise Trueheart
Musik, Sound: Alicia Grant
Sound: Fjóla Gautadóttir
Kostüme: Ivanka Tramp
Bühnenbild: Yoav Admoni
Lichtdesign: Elliott Cennetoglu
The Voice: Caroline Alexander
Metallarbeiter: Gretchen Blegen und Cajsa Godee
Soundtrack: Frank Ocean, Amelia Hamrick, Fragmente aus dem Musical »Into the Woods«, Sailor J, Florence in the Machine, Alicia Keys
Text: Anne Carson aus »The Gender Of Sound«
Text Support: Layton Lachman
Produktion: Diethild Meier
Unterstützt von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Tanzfabrik Berlin, DOCK 11 Berlin.

Open Spaces
Künstlerische Leitung: Ludger Orlok
Produktionsleitung: Raquel Moreira, Juan Harcha
Organisation: Vincenz Kokot
Kommunikation, Pressearbeit, Redaktion: Felicitas Zeeden
Technische Leitung: Martin Pilz
Das Performanceprogramm der Tanzfabrik Berlin wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa und im Rahmen von apap – Performing Europe 2020, kofinanziert durch das Creative Europe Programme der EU.

Tanzfabrik Berlin / Wedding

Uferstr. 23
13357 Berlin

tanzfabrik-berlin.de
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Asaf Aharonson / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben