Springe zum Inhalt

Aufnahme: 25.08.2012 , Tanznacht Berlin 2012 | Tanzfabrik / Uferstudios (Video © Walter Bickmann)

Clément Layes, Public in Private

Der grüne Stuhl

Tanznacht Berlin 2012 | Tanzfabrik Berlin / Wedding

Texte zur Produktion

publicinprivate.com

Platon zufolge hat jedes Ding einen Namen, eine Definition, eine dingliche und sinnliche Wahrnehmbarkeit. Aber was wäre, wenn wir keinen Namen dafür hätten, keine Definition, weder konkrete noch eine sinnliche Wahrnehmung? Ich hatte Der grüne Stuhl geplant als eine Möglichkeit, das Wissen aufzubrechen, das wir von Dingen haben – besonders von einem grünen Stuhl – auf eine körperliche und assoziative Weise wie in der letzten Performance to allege. Die wichtigste und faszinierendste Frage war: Was ist das? Nach Wegen suchend, das Bekannte als Unbekanntes zu betrachten, haben wir uns letztlich für zwei entschieden: ein direktes und ein vermitteltes live-Erleben. Mit der Wahl eines ganz alltäglichen Gegenstands stellte ich mir vor, dass all seine Referenzen von dem Objekt abweichen und einer ganz neuen Bedeutung Platz machen. Aber das wird nie geschehen. Das Ding bleibt, was es ist, verzweifelt vertraut. Oder auch wunderschön vertraut. Nach zwei Jahren der Arbeit am grünen Stuhl, ist er für mich ein pures Objekt der Repräsentation – ohne ein Objekt zu repräsentieren. Leere. Ohne Bedeutung. Noch nicht einmal eine Abstraktion wie „es ist, was es ist“, verzweifelt leeres Ding. Aber frei von Verantwortung, wie der liberale Markt, für nichts anderes stehend, als sich selbst.

Besetzung & Credits

Konzept / Choreografie: Clément Layes
Performance / Choreografie: Felix Marchand, Felix M. Ott / Clément Layes (im Rahmen der TANZNACHT BERLIN 2012 ersetzt Clément Layes den Performer Felix M. Ott)
Dramaturgie: Jasna Layes-Vinovrski
Video: Diego Agulló

Die TANZNACHT BERLIN 2012 ist eine Veranstaltung der Tanzfabrik Berlin.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

Tanzfabrik Berlin / Wedding

Uferstr. 23
13357 Berlin

tanzfabrik-berlin.de
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Clément Layes / Trailer und Videodokumentationen

Public in Private / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben