Springe zum Inhalt

Desistieren (Teil III)
Aufnahme: 14.03.2012 , Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Gintersdorfer / Klaßen

Desistieren (Teil III)

Sophiensæle

Texte zur Produktion

DESISTIEREN bedeutet verzichten, verwerfen. Ausgangspunkt für diese mehrteilige Performancereihe ist jeweils ein selbstbestimmter Wendepunkt im Leben der DarstellerInnen. Aus diesen einmaligen, möglicherweise zufällig ausgewählten Ereignismomenten leiten sie Theorien und Handlungsmaxime für Bewegungen ab und konstruieren so ihre Biografien. Das jeweilige Ergebnis ist nicht erfunden, die Erfindung liegt in der überdimensionalen Bedeutung und Konsequenz, die ihm zugemessen wird. Es funktioniert als Trauma oder künstlerischer Impuls, der ein bestimmtes Szenario im Gehirn einspeichert und dafür andere verwirft. Das Erlebte konstituiert ein neues Verhältnis des Protagonisten zu seiner bisherigen Realität. Die ersten drei Teile der Serie „Desistieren“ werden durch die Werkphilosophie der PerformerInnen bestimmt und fordern radikale Formentscheidungen: Der bildende Künstler Marc Aschenbrenner und der ivorische Performer Franck Edmond Yao verbinden sich bei gegensätzlicher Physis zu einem labilen Kraftsystem. Bei Melissa Logan von Chicks on Speed und DJ Meko aus dem Pariser Club Ivoire kommen Codes und Styles ins Schlittern. „Tanz ohne eine Verzögerung, was ich singe“ ist das Kommando des dritten Teils von „Desistieren“ mit Franck Edmond Yao, Eric Francis Parfait Taregue und Jean-Claude Dagbo.

Seit 2005 arbeiten die Theaterregisseurin MONIKA GINTERSDORFER und der bildende Künstler KNUT KLASSEN zusammen. Mit einem deutsch-afrikanischen Darstellerteam verwirklichen sie Produktionen an freien Spielstätten und Theatern, Galerien und Museen, sowie im öffentlichen Raum im Bereich Theater, Tanz und Performance. Mit „Othello c’est qui“ gewannen sie 2009 den Preis des Festivals Impulse. 2010 erhielten sie den George Tabori Förderpreis und wurden zur Tanzkompanie des Jahres gewählt. Zusammen entwickelten sie unter anderen die Stücke „Logobi 01“ bis „Logobi 05“ (2009-10, Logobi 05: Faust Preis für Richard Siegal 2010), „Betrügen“ (2009), „Très trés fort“, das Theaterfestival „Abidjan Mouvement“ (2009 Abidjan, Côte d’Ivoire), „7%Hamlet“ (Deutsches Theater Berlin 2009), das Theaterfestival „Rue Princesse“ (2010 Abidjan, Côte d‘ Ivoire, HKW Berlin, Kampnagel Hamburg) „Die Gesellschaft des Bösen“ (2010), „Eleganz ist kein Verbrechen“ (2010 Schauspielhaus Bochum), „Erleide meine Inspiration“ (2010 FFT, Ringlokschuppen Mülheim, Pumpenhaus Münster, WUK Wien) und „Warum Gott Afrika verlassen hat“ (2010 Theaterdiscounter Berlin). Mit ihren Arbeiten wurden sie 2009 zum Impulse Festival, zur Tanzplattform Nürnberg und zum Zürcher Theaterspektakel, sowie 2010 zum Berliner Theatertreffen und den Wiener Festwochen eingeladen. Neben ihren Bühnenformaten kuratieren sie gemeinsam auch Ausstellungen, etwa im Kunsthaus Dresden oder in der Düsseldorfer Galerie Thomas Flor. 2010 produzierten sie die CD „Rue Princesse“ unter anderem mit „Totaler Spinner“ (Carsten „Erobique“ Meyer, Jacques Palminger, Elvis Seconde, Shaggy Sharoof, veröffentlicht durch „Staatsakt“) und „Love bites Abidjan“ (Bebi Philipe, Gadoukou la Star, Melissa Logan (Girl Monster, Chicks on Speed), Nadine Jessen), sowie „Hell before Hell“ (SKelly, Melissa Logan, Ted Gaier, Champy Kilo) und „Fashion“.

[Quelle: Abendzettel]

Besetzung & Credits

TEIL III mit: Franck Edmond Yao alias Gadoukou la Star, Jean-Claude Dagbo alias DJ Meko

Eine Koproduktion mit Forum Freies Theater Düsseldorf, Theater im Pumpenhaus Münster und Sophiensaele.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Gintersdorfer / Klaßen / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben