Springe zum Inhalt

DIVINE LOVE ELECTRIC
Aufnahme: 08.01.2014 , Tanztage Berlin 2014 | Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Hana Lee Erdman

DIVINE LOVE ELECTRIC

Tanztage Berlin 2014 | Sophiensæle

Texte zur Produktion

Divine Love Electric ist eine 2013 gegründete geistige Bewegung, die sich einer bestimmten Lebensart verschrieben hat, die verschiedene Formen von Frömmigkeit, Rituale, geistige und körperliche Lehren einschließt und Andere dazu ermutigt, die eigenen Fähigkeiten in ihrer ganzen Spannbreite und das wahrste Ich wahrzunehmen.“
Hana Lee Erdman

HANA LEE ERDMAN studierte am HZT im MA SODA Programm und arbeitet im Bereich Tanz und Performance in Berlin und San Francisco. Sie performt regelmäßig mit Jassem Hindi als Duett These Children Singing in Stone und ist Kernmitglied von Keith Hennessy’s Turbulence. Derzeit ist sie Mitbegründerin einer neuen spirituellen Bewegung und hat den Namen Starfish Angel Fire of the First Spring Rain angenommen.

ALLISON LORENZEN ist eine spirituelle Künstlerin, die im Bereich Musik und Tanz schafft und performt. Wenn sie nicht gerade im Ashram ist, tourt Ms. Lorenzen derzeit gemeinsam mit Ihrem Mitarbeiter Sam Tremble und ihrer Band School Dance (schooldance.bandcamp.com). Mit ihrer spirituellen Partnerin begründete sie Divine Love Electric und hat den Namen Sunflower Godchild of the Chilly Winters angenommen.

MICHIEL KEUPER hat seinen Hintergrund und langjährige Erfahrung im Modedesign und weitet seit neustem seine Arbeit in Richtung Bildende Kunst, Performance und art direction aus. Neben seiner permanenten Zusammenarbeit mit Hana Lee Erdman arbeitete er zuletzt mit Jeremy Wade, Miguel Gutierrez und Sheena McGrandles.

RUAIRÍ DONOVAN ist ein keltischer Mystiker, der sich hauptsächlich mit dem ogham alphabet, Fliederbäumen und Irish Wolfhound des heimatlichen Cork auseinandersetzt. Innerhalb von Divine Love Electric wirkt Donovan als ein vom Körper losgelöster Beobachter und Übersetzer, Zeugenschaft austragend und darauf abzielend, bei der Schaffung von Konditionen der Inspiration zu helfen.

LAURENT LAVOLÉ ist ein französischer Musiker, der seit 2002 in der experimentellen Musikszene Berlins aktiv ist. Er arbeitet als Musiker und Sound-Designer für Performances und mit dem Ponderosa Tanzland Festival, PORCH, La Alternativa, und aktuell mit Ami Garmon und Frank Willens in den Uferstudios Berlin zusammen. Mit den Mitgliedern von DLE arbeitet er bereits seit 2007. www.mangrovekipline.com

LOUISE TRUEHEART zog von Paris nach Portland nach Brooklyn New York und nun nach Berlin, um Tanz geschehen zu lassen. Seit ihrer Ankunft in Deutschland im Juli 2013 war sie in Ponderosa, bei SMASH Berlin, und ist gerade zum PAF zurückgekehrt. Sie ist entzückt, Teil der DLE Familie zu sein, tanzt für Tarren Johnson und wird eine Installation beim 100° Festival 2014 zeigen.

AGNE AUZELYTE ist eine litauische Tänzerin und Performancekünstlerin, die derzeit in Berlin lebt. Sie studierte Zeitgenössische Tanzperformance in Schottland. Im Anschluss begann sie, ihre Tanzund Bewegungspraxis mit Theater, zeitgenössischem Zirkus, Improvisation und verschiedenen rituellen Formen zu kombinieren.

[Quelle: Abendzettel]

Besetzung & Credits

KONZEPT, REGIE: Hana Lee Erdman, Allison Lorenzen
PERFORMANCE: Hana Lee Erdman, Allison Lorenzen
DESIGN, ART DIRECTION: Michiel Keuper
DRAMATURGIE: Ruairí Donovan
TEMPLE DRUMMER, SPIRITUAL BROTHER: Laurent Lavole
DEVOTEES: Louise Trueheart, Agne Auzelyte
Gefördert durch TANZTAGE BERLIN, SOPHIENSÆLE.
We thank the Universe and above all we thank ALL Divine Love Electric devotees, past, present and future, who continually inspire us on this journey of Inspiration and Love and Happiness.

TANZTAGE BERLIN
Künstlerische Leitung: Peter Pleyer, Arianne Hoffmann
Produktionsleitung: Franziska Schrage
Produktionsbüro, Textgestaltung: Cilgia Gadola
Mitarbeit: Raisa Kröger
Technische Leitung Tanztage: Walter Freitag, Fabian Lehmann, Eugen Böhmer
Die 23. TANZTAGE BERLIN sind eine Produktion der Tanztage Berlin GbR und SOPHIENSÆLE GmbH, in Zusammenarbeit mit der Tanzfabrik Berlin, dem Polnischen Institut Berlin, Art Stations Foundation by Grazyna Kulczyk und Tanzscout Berlin. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung der Allianz Kulturstiftung, Arts Council Korea und Balletcentrum am Kurfürstendamm.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben