Springe zum Inhalt

Aufnahme: 28.01.2010 , Werkstatt der Kulturen (Video © Walter Bickmann)

Jennifer Mann, Heidi Weiss

Do or Die

Werkstatt der Kulturen

Texte zur Produktion

Die Inspiration zu dem Stück kam von den Texten von Eckart Tolle. Es beschäftigt sich mit unserer Fixiertheit aufs „tun“, immer aktiv sein zu müssen. Was bewegt unseren Geist, der ständig überstimuliert, mit immer neuen ToDo-Listen beschäftigt ist,- und wie äußert sich dies in äußerer „Bewegtheit“. Die Sehnsucht danach nur noch „sein“ zu dürfen, bringt die Tänzerinnen in einen ruhigeren Zustand, wird aber immer wieder verstört durch unseren Wahn für alles eine Lösung finden zu müssen, etwas erreichen zu wollen, alles erledigen zu müssen. Aus diesem inneren Konflikt entsteht das kreative Spannungsfeld, das es möglich macht den „Jetzt“ Zustand zu betreten und wieder zu verlassen. Für Jennifer Mann und Heidi Weiss sind diese Themen eng verknüpft mit der intensiven Beschäftigung mit dem Yoga und der daraus resultierenden Lebensweise. In ihre Arbeit recherchieren sie häufiger Themen, die die Herausforderungen unserer modernen Welt widerspiegeln. Der Sehnsucht nach einem befriedigten und erfolgreichen Ego gegenüber einer einfachen Lebensweise, die die Seele zu nähren in der Lage ist. Stilistisch ist „Do or Die“ ein schönes Beispiel für die *Weissmann Technik, die die beiden Choreografinnen durch ihre jahrelange Zusammenarbeit und Lehrtätigkeit entwickelt haben.

Besetzung & Credits

Tanz / Choreographie: Jennifer Mann, Heidi Weiss
Freundlicher Unterstützung Yoga Sky, Tanzakademie Balance 1, DOCK 11 und Tanzhaus NRW
Musik: Sebastian Seidemann, Aparat
Musikschnitt: Stefan Pahlke

Werkstatt der Kulturen

Wissmannstr. 32
12049 Berlin

werkstatt-der-kulturen.de
Karte

Nach oben