Springe zum Inhalt

Aufnahme: 22.11.2012 , DOCK 11 (Video © Walter Bickmann)

Efrat Stempler

Festgefahren

DOCK 11

Texte zur Produktion

efrat-stempler.com

Festgefahren Im Pullover Bitte wenden
Drei Soli der MS Schrittmacher und der cie Efrat Stempler

Nur zu gern wären die Frauenfiguren dieses Dreier-Soloabends mal so richtig außer sich. Doch Kontrolle bestimmt ihr Leben und hindert sie am Ausbrechen.

Festgefahren in der selbst gewählten Agenda ihrer bürgerlichen Existenz, organisiert die Eine nur noch Leben anstatt zu leben. Das scheinbare Paradies wird zum goldenen Käfig. Die Andere steckt fest Im Pullover einer restriktiven Gesellschaft des Informationsüberflusses bei gleichzeitiger staatlicher Medien- und Meinungskontrolle. In ihrem Wunsch sich auszudrücken, stößt sie immer wieder an äußere wie innere Grenzen. Die Dritte hat ihr Glück einem Navigationsgerät anvertraut. Bitte Wenden ertönt es seitdem sofort, sobald sie den vorgeschriebenen Lebensweg verlässt.

Drei Frauen in drei Soli untersuchen den Moment, ab dem wir außer Kontrolle geraten.

Efrat Stempler wuchs in Tel Aviv auf und lebt und arbeitet seit 2004 in Berlin. Ihre Ausbildung zur Tänzerin absolvierte sie 1995 an der Telma Yalin Kunsthochschule. 2001 schloss sie ihr Regiestudium an der Universität Tel Aviv ab. 1995 tanzte sie bei der Bat-Sheva Dance Company in Israel und arbeitete im Anschluss mit verschiedenen Choreographen und Ensembles, u.a. mit der Barak Marshall Dance Company. 2002 wurde sie Mitglied der Tanzkompanie Oldenburg / → MS Schrittmacher von Martin Stiefermann. In Oldenburg und Berlin arbeitet sie mit ihm als Tänzerin und künstlerische Mitarbeiterin an verschiedenen Stücken u.a. Sportstück, Memotrip, Das Lewskow Manuskript und Begeben Sie sich. 2006 gründete sie ihre Tanzkompanie cie Efrat Stempler und zeigte mit Fördermitteln des HKF ihr erstes Stück Shu Shu im Dock 11 in Berlin. 2008 führte die Kompanie das Stück 1,2,3 Sauerfisch Reloaded in Koproduktion mit Lofft Leipzig auf. 2008 gründete Efrat Stempler gemeinsam mit Martin Stiefermann das Performance Label Less Mess. In den letzten 4 Jahren arbeitete sie außerdem mit dem Regisseur Wojtek Klemm als Choreographin an verschieden Inszenierungen in Polen, Deutschland und in der Schweiz u.a. an Yerma, Brotladen‚ Zement, und Penthesilea.

Brit Rodemund geboren in Berlin, ausgebildet an der Staatlichen Ballettschule Berlin. 1989 Finalistin beim Prix de Lausanne, 1990 Erster Hauptpreis beim nationalen Wettbewerb der DDR. Von 1990 – 95 Engagement an der Deutschen Staatsoper Berlin (seit 1991 als Solistin), 1995 – 98 Solistin am aalto ballett theater in Essen, wo sie für ihre Interpretation der Tatjana in John Cranko`s Onegin mit dem Aalto Bühnenpreis ausgezeichnet wurde. 1998 wechselte sie zum Ballett Nürnberg. Seit 2000 freischaffend tätig. Sie arbeitete u. a. mit Marco Santi, Christian Spuck, Katja Wachter, Christoph Winkler, Silvana Schröder, Zufit Simon, Efrat Stempler, Nina Kurzeja, Tomi Paasonen, Dansity Amsterdam, Helena Waldmann und dem Dokumentartheater Berlin. Seit 1999 unterrichtet sie klassischen Tanz u. a. im Marameo, Produktionszentrum Stuttgart, Center of Dance und war von 2007 – 2010 Dozentin für klassischen Tanz an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Laut Kritikerumfrage der Zeitschrift „Tanz“ wurde sie im August 2011 zur Tänzerin des Jahres gewählt. Mit Efrat Stempler verbindet sie eine sechsjährige Zusammenarbeit.

[Quelle: Abendzettel & PR-Text]

Besetzung & Credits

Choreographie: Efrat Stempler
In Zusammenarbeit mit der Tänzerin Brit Rodemund
Musik: Maurice Ravel
Sound Design: Micha Kaplan
Lichtdesign: Asier Solana
Produktionsleitung: Matthias Püschner
Presse: k3 berlin – Heike Diehm
Gefördert vom Bezirksamt Pankow von Berlin – Amt für Weiterbildung und Kultur – FB Kunst und Kultur
Unterstützt von und produziert im DOCK 11 EDEN *****

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 448 12 22
ticket@dock11-berlin.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Efrat Stempler / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben