Springe zum Inhalt

Aufnahme: 11.01.2012 , Tanztage Berlin 2012 | Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Iza Szostak

From culture to nature

Tanztage Berlin 2012 | Sophiensæle

Texte zur Produktion

Dinge verändern sich. Die Atmosphäre verändert sich, weil sich auch der Humor verändert. Die ganze Zeit wächst und stirbt irgendetwas, verwelkt und erblüht. Egal was kommt, die Jahreszeiten wechseln. Wir laufen vor der Tatsache weg, dass wir uns fügen müssen.

Die Natur ist ein Bezugspunkt, zu dem wir zurückkehren und nach der wir unseren Urlaub planen. Die Natur ist die Wächterin der öffentlichen Ordnung.

Welches sind Manifestationen der Kultur, die aus den „niedrigen Ebenen“ der Natur stammen? Wir bauen Straßen, Unterkünfte und pflegen den Körper. Wie steuert die Kultur biologische Funktionen und verlangsamt physiologische Vorgänge?

IZA SZOSTAK ist Tänzerin, Choreografin und Absolventin der Ballettschule Warschau und von Codarts, Rotterdam. Iza arbeitet/e mit Michael Schumacher, Amy Raymond, Krisztina de Chatel, Felix Ruckert und Anna Holter + Company. 2010 nahm sie am Projekt Let’s Dance Chopin mit der Choreografie von Marysia Stoklosa teil und schuf eigene Solo-Choreografien (Karmi-go, Feedback und Grandpa-Go).

STARY BROWAR NOWY TANIEC ZU GAST BEI TANZTAGE BERLIN

Wie in den letzten beiden Jahren wird auch im Festival 2012 wieder eine Künstlerin des Soloproject Poznan, das erste polnische Residenzprogramm für Nachwuchschoreografen, im Rahmen der TANZTAGE BERLIN zu sehen sein. Aus diesem Programm wird Iza Szostak mit ihrer Produktion FROM CULTURE TO NATURE präsentiert.

Als zweite polnische Produktion ist RECONSTRUCTION von Joanna Leśnierowska (Choreografin und Gründerin des Solo Project Poznan) im Festivalprogramm. In der Zusammenarbeit mit Aleksandra Borys, Łukasz Kędzierski und Janusz Orlik enstand ein Stück über das Sichtbarmachen unterbewusster Bilder und Strukturen von Kollektivität.

[Quelle: Abendzettel]

Besetzung & Credits

Choreografie, Idee: Iza Szostak
Künstlerisches Coaching: Luca Giacomo Schulte, Ornella Balestra
Musik: Kuba Słomkowski
Technische Umsetzung: Łukasz Kędzierski
Produktion: Art Stations Foundation
Dank an Kuba, Luca, Ornella, Asia, Art Stations Foundation-Team und Studio Tańca Free Art Fusion in Warsaw, an Ola, Irenka, Marek
Das Gastspiel wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des polnischen Institus Berlin.

Tanztage Berlin 2012
Künstlerische Leitung: Peter Pleyer
Produktionsleitung: Franziska Schrage
Produktionsbüro: Cilgia Gadola
Mitarbeit: Marion Gonzáles de Mendoza, Sanna Møller Albjørk
Technische Leitung: Sandra Blatterer
Die 21. TANZTAGE BERLIN sind eine Produktion der Tanztage Berlin GbR und SOPHIENSÆLE, in Zusammenarbeit mit Tanzfabrik Berlin e.V. und dem Polnischen Institut Berlin. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung von Tanzwerkstatt Berlin / Kulturprojekte Berlin GmbH, Dussmann das KulturKaufhaus, Tanzforum Berlin, Uferstudios, TiSCH – Theater im Schokohof, AV-Tour GmbH und Ballettcentrum am Kurfürstendamm.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben