Springe zum Inhalt

Aufnahme: 17.03.2012 , HAU Hebbel am Ufer (HAU3) (Video © Walter Bickmann)

Jefta van Dinther, David Kiers, Minna Tiikainen

Grind

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Texte zur Produktion

„GRIND“ ist eine Herausforderung an die Sinne. Ein Raum, der plötzlich elastisch scheint; Töne, die den Körper zum Beben bringen; Licht, das Dunkelheit erzeugt – der Tänzer und Choreograf Jefta van Dinther, die Lichtdesignerin Minna Tiikkainen und der Sounddesigner David Kiers hebeln in ihrem Stück gängige Regeln der Wahrnehmung aus. Inspiriert werden sie dabei vom Phänomen der Synästhesie: Körper, Licht und Klang verschmelzen zu einem fremden Amalgam, das mitreißt, verstört und bewegt.

Besetzung & Credits

Konzept: Jefta van Dinther and Minna Tiikkainen
Choreografie und Tanz: Jefta van Dinther
Lichtdesign: Minna Tiikkainen
Sounddesign: David Kiers
Mit Musik von: David Kiers and Emptyset
Produktionsleitung: Emelie Bergbohm
Distribution: Koen Vanhove – Key Performance
Produktion: Jefta van Dinther – Sure Basic und Minna Tiikkainen.
Administration: Interim Kultur – Sweden and Frascati Productions – The Netherlands.
Koproduktion: Frascati Productions (Amsterdam), Weld (Stockholm), Tanzquartier (Wien), PACT Zollverein (Essen), Grand Theatre (Groningen), Jardin d’Europe through Cullberg Ballet (Stockholm).
Gefördert durch: the Swedish Arts Council, the Swedish Arts Grants Committee, Amsterdams Fonds voor de Kunst and Nordic Culture Point.
Unterstützt durch: Fabrik Potsdam.

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Jefta van Dinther / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben