Springe zum Inhalt

Aufnahme: 01.10.2016 , DOCK 11 (Video © Walter Bickmann)

Mathis Kleinschnittger

„Grrr, I‘m dancing“ – Universe of a dancing bear

DOCK 11

Texte zur Produktion

In diesem Solo setzte ich mich mit dem Tanzbär als Sinnbild für den Verlust von Freiheit und die Unterdrückung von Wildheit auseinander. Der Tanzbär ist ein gebändigtes Wildtier, von dem immer noch eine furchteinflößende Kraft ausgeht, der seiner Freiheit beraubt wurde und dessen Wildheit in tumbe Tänze zu zügeln versucht wird. Doch kann er jemals wirklich gezähmt werden? Ob er je zum harmlosen Kuschelbär wird? Das Bild des Tanzbärens benutze ich als Metapher für mein Leben, meine Arbeit, mein Erlebtes. Wie sehr bin ich zu Dingen gezwungen, für die ich mich nicht selbst entschieden habe? Wie sehr bin ich gefangen in Systemen, für die ich mich ursprünglich nicht entschieden hatte? Und ist das Erzwungene nur eine Qual oder kann es auch Vergnügen bereiten? Im Solo begebe ich mich auf die Suche nach dieser Ambivalenz. Darüber hinaus interessiert mich im Besonderen, was hinter der Dressur liegend an Kraft und Potential im Tanzbär steckt.

Mathis Kleinschnittger hat Zeitgenössischen und Klassischen Bühnentanz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt a. M. studiert und ist außerdem diplomierter Kulturwissenschaftler. Er lebt in Berlin und hat bereits mit zahlreichen Choreographen und Regisseuren gearbeitet, überwiegend als Tänzer und Performer, aber auch als Assistent, Trainingsleiter und Dramaturg. Zusammenarbeiten waren zuletzt für und mit Jessica Huber, Kathrin Mayr, Isabelle Schad, Trisha Brown, Luc Dunberry, Phillipe Saire, Michael-Keegan-Dolan und Marco Santi. Seit 2012 entwickelt er zudem eigene Arbeiten.

Besetzung & Credits

Choreographie / Performance: Mathis Kleinschnittger
Dramaturgische Beratung: Jessica Huber
Licht / Technik: Yina Mora, Asier Solana
Ganz herzlichen Dank an: Jessica Huber, Karoline Kähler, Maria Walser, Mimi Jeong, Julien Brun, Benjamin Dittrich, Anne Deuter, Kerstin Ahlrichs, Team DOCK 11, Theaterhaus Mitte, Kathrin Müller, Sara Franke, Matthias Herzfeld, Anne Strauß, Künstlerhaus Lukas, Breg Horemans, Simone Detig, Christian Schwaan, Mirjana Vrbaski, Asier Solana, Yina Mora
Mit Unterstützung durch das DOCK 11, das Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Lukas (gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern) und mit Mitteln aus der Einstiegsförderung 2015 durch die Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten Berlin.

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 448 12 22
ticket@dock11-berlin.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben