Springe zum Inhalt

Gustavia
Aufnahme: 27.08.2017 , Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer (Video © Walter Bickmann)

Mathilde Monnier, La Ribot

Gustavia

Tanz im August | HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Texte zur Produktion

“Gustavia” bringt zwei Choreografinnen mit höchst unterschiedlichen Tanzbiografien zusammen, die jedoch gemeinsame Fragen zur Zukunft der Kunst und der Repräsentation antreiben. Unter Rückgriff auf die Techniken und Codes der klassischen Burleske tasten Mathilde Monnier und La Ribot die Kunst der Verwandlung und des Rollentauschs auf ihre Anwendbarkeit im Tanz ab. Sie lassen dabei, mit intensiver Körpersprache und Sinn für Humor, auch zeitlose Themen wie Weiblichkeit, Selbstdarstellung und Theater nicht aus – um letztlich zu fragen: Kann eine Künstlerin heute noch Einfluss auf die Gesellschaft nehmen?

Die Choreografin Mathilde Monnier ist seit 1994 Künstlerische Leiterin des Centre Chorégraphique National de Monpellier. Ihre Choreografien schaffen stets den Brückenschlag zu anderen künstlerischen Disziplinen, und sie arbeitete u.a. mit Jean-Luc Nancy, Christine Angot, La Ribot und Heiner Goebbels zusammen. Ihre bislang über vierzig Choreografien wurden u.a. beim Festival d’Avignon sowie in Paris, New York, Wien, Berlin und London gezeigt. 1999 wurde Mathilde Monnier mit dem “Grand Prix National des Arts du Spectacle Vivant” ausgezeichnet. Seit 2014 leitet sie das Centre National de la Danse Pantin.

La Ribot, 1962 in Madrid geboren und derzeit in Genf lebend, ist Choreografin, Tänzerin, Regisseurin und bildende Künstlerin. Ihre Arbeit versteht sie als radikal multidisziplinär. Ausgangspunkte ihres Schaffens sind die Bewegung, der Körper und ihr eigener künstlerischer Hintergrund: der Tanz. Hinzu kommen weitere Praktiken, Systeme und Materialien, auf die sie je nach Notwendigkeit zurückgreift. Von Anfang an umfasste ihr Werk Live-Performance, Video, Sprache, Zeichensprache, gefundene Objekte, Installationen und ‘relationale’ Ästhetiken. An ihren Performances und Videoarbeiten waren und sind unterschiedliche Gruppen – sowohl Künstlerkolleg* innen als auch Menschen ohne Kunsthintergrund – beteiligt. Ihre Arbeiten wurden u.a. in der Tate Modern, London, im Centre Pompidou, Paris, Panorama Festival, Rio de Janeiro, Impulstanz, Wien und auf der Art Basel gezeigt.

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1091

Besetzung & Credits

Von und mit: Mathilde Monnier, La Ribot
Licht: Eric Wurtz
Sound: Olivier Renouf
Bühne: Mathilde Monnier & La Ribot, Annie Tolleter
Kostüm: Dominique Fabrègue
Assistenz Kostüm: Laurence Alquier

Produktion: Festival Montpellier Danse 08, Centre Pompidou – les spectacles vivants / Festival d’Automne / Théâtre de la Ville – Paris, centre de développement chorégraphique de Toulouse / Midi-Pyrénées, Culturgest Lisbonne, la Comédie de Genève, Mercat de les Flors, La Ribot, Centre Chorégraphique National de Montpellier Languedoc-Roussillon.
Unterstützt von: Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, la République et Canton de Genève, la Ville de Genève – Département de la culture.
Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Tanz im August 2017
Künstlerische Leitung: Virve Sutinen
Produktionsleitung: Isa Köhler
Produktionsleitung & Assistenz der Künstlerischen Leitung: Marie Schmieder
Kuratorin & Projektleitung: Andrea Niederbuchner
Produktionsassistenz: Alina Sophie Lauer
Technische Leitung: Patrick Tucholski
Tanz im August ist ein Festival des HAU Hebbel am Ufer, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Stresemannstr. 29
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Mathilde Monnier / Trailer und Videodokumentationen

La Ribot / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben