Springe zum Inhalt

Aufnahme: 24.01.2009 , HAU Hebbel am Ufer (HAU1) (Video © Walter Bickmann)

Jeremy Wade

I offer myself to thee

HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Texte zur Produktion

jeremywade.de

Jeremy Wade beschäftigt sich in seinen Arbeiten mit den grotesken Facetten der Alltagskultur. Im Rahmen des Festivals präsentiert er ein neues Stücks über Hingabe und die Produktion von Glücksgefühlen in einer halluzinogenen Mischung aus ekstatischem Gottesdienst, Motivationsseminar und Hippiefest. Worin liegt die Kraft positiver Emotionen und wie kann man sie einer großen Gruppe übermitteln?

Nach seinem Studium an der School for New Dance Development (SNDO) in Amsterdam gründete Jeremy Wade in New York Chez Bushwick, ein Arbeits- und Wohnstudio für Künstler. 2006 erhielt er für sein Solo Glory den New Yorker Bessie Award. Seit einigen Jahren lebt und arbeitet Wade in Berlin. Jeremy Wade ist Stipendiat der Jungen Akademie der Künste 2008.

Besetzung & Credits

Choreografie und Tanz: Jeremy Wade
Text: Baltazar Castor und Jeremy Wade
Musik: Brendan Dougherty, Keith O’Brien
Bühne: Anke Philipp
Kostüme: Nadine Grellinger
Lichtdesign: Andreas Harder
Dramaturgie: Eike Wittrock
Produktion / Organisation: Barbara Greiner
Produktionsassistenz: Lisa Audouin
Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals Politics of Ecstacy.

HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Stresemannstr. 29
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Jeremy Wade / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben