Springe zum Inhalt

Aufnahme: 14.01.2016 , Tanztage Berlin 2016 | Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Rike Flämig, Zwoisy Mears-Clarke

IDIOSYNCRASIES

Tanztage Berlin 2016 | Sophiensæle

Texte zur Produktion

Rike Flämig und Zwoisy Mears-Clarke verbindet ein Systemwechsel im identitätsbildenden Alter von 13 Jahren: von Ost- nach Westdeutschland, von Jamaica in die USA. Damit teilen sie höchst unterschiedliche, zugleich jedoch verwandte Migrationsprozesse. Anhand des Begriffs „Third Culture Kids“ verorten sich die Performer_innen im postkolonialen und postkommunistischen Diskurs. Mit radikalen Improvisationen, physischen Scores und persönlichen Geschichten untersuchen sie gesellschaftliche Realitäten ihrer Kindheit und deren Einschreibungen in Körper und Psyche.

RIKE FLÄMIG studierte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis in Hildesheim und Tanz an der SNDO Amsterdam. Sie entwickelt eigene ortsspezifische Arbeiten und kollaboriert aktuell mit Julia Bihl, Felipe Frozza, Institut für WiP und Johanne Timm. Ihre performative Tour Site efFacts (2015) wurde auf dem Festival B-Tours gezeigt. Ihr Kurzfilm Disruptions (2015) läuft gerade auf Festivals in Mexiko, Ägypten und Japan und wird im März 2016 bei Cinedans – Dance on Screens in Amsterdam zu sehen sein.

ZWOISY MEARS-CLARKE studierte Tanz und Biomedizintechnik am Oberlin College und an der Columbia University. Zwoisys Arbeit stellt die Übersetzung nicht erzählter Geschichten in den Fokus und gibt ihnen eine körperliche Stimme. Ziel des Prozesses bleibt es, alternative Formen des Teilens von Erfahrungen zu entwickeln und damit entfremdete Gemeinschaften neu zu verbinden. Für Strip Down To Everything bei den Tanztagen Berlin 2015 entwickelte Zwoisy eine Performance für jeweils eine_n Zuschauer_in.

MARTYNA POZNANZKA studierte Klangkunst an der University of the Arts London und belegt den MA Sound Studies an der UdK Berlin. Als Klangkünstler_n entwickelt sie Kompositionen aus „field recordings“, urbanen Umgebungen und organischem Material. Sie zeigte ihre Installationen auf dem Spor Festival 2013 (DK), an der Deutsche Oper Berlin und entwickelt Tonspuren für Choreographen wie Dam Van Huynh Company, Johanne Timm und Ania Nowak.

Besetzung & Credits

CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE: Rike Flämig, Zwoisy Mears-Clarke
MUSIK: Martyna Poznanska
BERATUNG KOSTÜM: Lena Mody
DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG: Maja Zimmermann
Mit freundlicher Unterstützung von Lake Studios Berlin, ada – Studio, Urbanraum Berlin und Tanzfabrik Berlin.
Herzlichen Dank an Burkhard Oelmann, Felipe Frozza, Louise Truehart und Roni Katz.
LITERATUR: Fanon, Frantz. Black Skin, White Masks. / Grzinic, Marina zitiert in Marco Stamenkovic. I’ll be your angel. Performing the Postsocialist Body in the West. / Lettari, Adriana, Christian Nestler, und Jane Porath. Wendekinder in der Berliner Republik und Europa. Transformationskompetenz. Eine etymologische, transdisziplinäre Exploration. / Pollock, David C. and Ruth E. Van Reken. Third Culture Kids: Growing Up Among Worlds.

TANZTAGE BERLIN 2016
KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Anna Mülter
PRODUKTIONSLEITUNG: Franziska Schrage
MITARBEIT: Cilgia Gadola
PRODUKTIONSASSISTENZ: Raisa Kröger
DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG: Maja Zimmermann
KÜNSTLER_INNENBETREUUNG: Ece Tufan
Die 25. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE.
Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung von Museo Universitario del Chopo, Goethe-Institut, Institut français, dem französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation / DGCA und mapping dance berlin.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Rike Flämig / Trailer und Videodokumentationen

Zwoisy Mears-Clarke / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben