Springe zum Inhalt

Aufnahme: 13.12.2013 , HALLE TANZBÜHNE BERLIN (Video © Walter Bickmann)

cie. toula limnaios

if I was real

HALLE TANZBÜHNE BERLIN

Texte zur Produktion

toula.de

„if I was real“ ist eine erste Skizze, angeregt von Camus frühen literarischen Essays „l’envers et l’endroit/ Licht und Schatten“. Die Schatten stehen für die Angst vor der Fremdheit, das Schweigen der Welt und den offensichtlichen Mangel an Kontrolle über das, was Welt ist. Das Licht symbolisiert die Schönheit, die Annahme dieser unverständlichen Welt.

Camus schreibt: „Es gibt keine Liebe zum Leben ohne Verzweiflung am Leben.“ Wir sind zwischen diesen beiden Polen geteilt, zwischen Gefühl und Rationalität, der Verstand schwingt in einem hin und her.

„if I was real“ reflektiert Paradoxien und Mehrdeutigkeiten. Die Komposition entwickelt sich wie eine Sammlung und zeigt fragmentarische Bilder voller Geheimnisse von verborgenem Zusammenhang. Ohne aufdringliche Aufladung mit spezifischer „Bedeutung“, erscheinen sie einerseits fremdartig, anderseits aber auch auf eine Weise vertraut, die nicht so recht benannt werden kann.

Auf der Suche nach einer Antwort schweifen die Interpreten stets umher, taumeln in einem geteilten Raum. Sie erfinden Rituale, um die Angst zu vertreiben, wissend um ihre eigenen Grenzen. Eine choreographische Sammlung, eine dünne Linie zwischen der wieder erkennbaren Realität des Alltags und einer bizarren Doppelwelt/ Traumwelt.

Besetzung & Credits

Konzept/ Choreographie: Toula Limnaios
Musik: Ralf R. Ollertz
Tanz/ Kreation: Giacomo Corvaia, Jozsef Forro, Marika Gangemi, Samuel Minguillon, Hironori Sugata, Karolina Wyrwal, Inhee Yu, Ann-Christin Zimmermann
Raum/ Kostüme: Antonia Limnaios, Toula Limnaios
Public Relations: Silke Wiethe
Eine Produktion der cie. toula limnaios mit freundlicher Unterstützung der Kulturverwaltung des Landes Berlin.

HALLE TANZBÜHNE BERLIN

Eberswalder Straße 10-11
10437 Berlin

halle-tanz-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 440 44 292
ticket@halle-tanz-berlin.de

cie. toula limnaios / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben