Springe zum Inhalt

Aufnahme: 24.08.2018 , Tanznacht Berlin | Tanzfabrik / Uferstudios (Video © Walter Bickmann)

Julia Rodríguez

Later

Tanznacht Berlin | Tanzfabrik Berlin / Wedding

Texte zur Produktion

„Later“ wagt eine Serie von Ereignissen, welche uns dazu einlädt, in temporären Landschaften zu wandern; etwas festzustellen und wieder zu löschen; die Unmöglichkeit, das zu erfassen, was man gerade anschaut; in mannigfaltige Bilderwelten einzusickern; den Vordergrund mit dem Hintergrund zu verschmelzen; zu schauen, was verschwindet und was noch eine Spur hinterlässt; Bot*innen für das Kommende zu werden, noch bevor man darüber nachdenkt.

Julia Rodríguez ist eine aus Mexiko stammende Künstlerin, die zwischen Berlin und Mexico City arbeitet und lebt. Ihre künstlerische Praxis ist im weiten Feld der Performing Arts angesiedelt und entfaltet sich in ver­schiedene Umgebungen. Aktuell untersucht sie den Spalt zwischen Wörtern und ihren Bedeutungen, zwi­schen Sehnsüchten und Routinen sowie die „politics of expectation“. Sie choreografiert Sprachen, Situationen, Objekte und Tänze. Darüber hinaus entwickelt sie mit anderen Künstlern*innen kollaborative Projekte, in denen sie auch als Performerin mitwirkt.

tanznachtberlin.de

[Quelle: Tanznacht Magazin]

TFB Nr. 1221

Besetzung & Credits

Konzept, Choreografie: Julia Rodríguez
Licht: Gretchen Blegen
Künstlerische Begleitung: Florian Feigl, Asaf Aharonson, Cécile Bally, Siegmar Zacharias, Agata Siniarska
Produziert von: Julia Rodríguez
Gefördert durch: Senatsverwaltung für Kultur und Europa (Einstiegsförderung)
In Kooperation mit: Tanznacht Berlin
Dank an: Aula Milchhof, Teatro Línea de Sombra
Mit besonderem Dank an: Sonia Noya, Zeina Hanna, Ania Nowak, Nir Vidan, Anna Posch, Lee Méir, Amalia Rodríguez, Frauke Havemann, Xenia Taniko Dwertmann, André Uerba, Arantxa Martínez, Philipp Enders, Juan Domínguez, Litó Walkey, Maja Zimmermann

Tanznacht Berlin 2018
Künstlerische Leitung: Silke Bake
Produktionsleitung: Inge Zysk
Produktion: Raquel Moreira
Technische Leitung: Andreas Harder
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: björn & björn
Redaktion & Social Media: Christine Matschke
Die Tanznacht Berlin ist eine Veranstaltung der Tanzfabrik Berlin.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
In Kooperation mit der Uferstudios GmbH und HAU Hebbel am Ufer/Tanz im August.
Unterstützt durch Instituto Cervantes, Swedish Arts Council, Institut Français, Goethe-Institut und das Nationale Performance Netz, Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur-und Kunstministerien der Länder.

Tanzfabrik Berlin / Wedding

Uferstr. 23
13357 Berlin

tanzfabrik-berlin.de
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben