Springe zum Inhalt

Aufnahme: 05.11.2016 , Tanzfabrik Berlin / Uferstudios (Video © Walter Bickmann)

Ginevra Panzetti, Enrico Ticconi

LE JARDIN

Open Spaces # 3-2016 | Tanzfabrik Berlin / Wedding

Texte zur Produktion

Gärten gelten bis heute als ideale Orte. Sie sind ein Symbol menschlicher Freuden und eine Erinnerung an die Harmonie zwischen Mensch und Natur. Während wir sie gestalten, kulminiert unsere mit ihnen verknüpfte Sehnsucht nach dem Schönsten und Üppigsten, dem Glückseligen und Friedvollen besonders in der nostalgischen Erinnerung an den Garten Eden. Zugleich aber sind Gärten auch der Ausdruck vollkommener Überformung von Natur. In Le Jardin, wandern zwei Figuren durch eine Landschaft, die über ihre Gestiken entsteht und ständig verändert wird. Sie verwandeln ihre Umgebung und begeben sich damit auf eine Kraftprobe mit sich selbst und dem Raum.

Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi, in Berlin und Turin lebend, arbeiten seit 2008 als Künstlerduo und forschen an den Schnittstellen von Tanz, Performance und Bildender Kunst. Beide studierten an der Akademie der Künste in Rom und besuchten Stoà, die Schule für Bewegung und Philosophie in Cesena, geleitet von Claudia Castellucci. 2010 zogen sie nach Deutschland und gingen sowohl eigene als auch gemeinsame Wege: Ginevra studierte Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig und Enrico Tanz, Kontext, Choreografie am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) in Berlin. Neben ihren gemeinsamen Projekten arbeitet Enrico als Tänzer für die ChoreografInnen Kat Válastur, Dewey Dell, Lea Moro und Adam Linder u.a., während Ginevra zeitgenössischen Schmuck unter ihrem eigenen Label „Tegumenti“ designt.

E: Gardens always have been considered as ideal places, recalling the symbology of pleasure and the harmonic relationship between humans and nature. While shaping those places, our longing for the beauty and the lush, the delight and the peaceful culminates especially in the nostalgic recall of the mythological Garden of Eden. At the same time gardens are also expressions of an utterly anthropocentric overmolding of nature. In Le Jardin two figures are wandering inside an imaginary landscape that is constantly transformed by their gestures. They rearrange their surrounding embarking on a trial of strength with themselves and the space.

Besetzung & Credits

Choreografie, Konzept, Performance, Kostüm: Ginevra Panzetti & Enrico Ticconi
Sound: Demetrio Castellucci
Bühne & Licht: Vìctor Fernàndez De Tejada Pequeño
Dramaturgie: Thomas Schaupp
Foto: Sandro Moscogiuri
Video production: Ilaria Di Carlo
Mit freundlicher Unterstützung durch die Einstiegsförderung der Berliner Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Tanzfabrik Berlin, PACT Zollverein Essen, Teatro Comandini/Osservatorio Cesena und Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz (HZT) Berlin.
Danke an Sergio Salomone, Il Pagliaio, Gesine Kaufmann, Ornithologe Fabrizio Borghetti.

Open Spaces #3-2016
Künstlerische Leitung: Ludger Orlok
Produktionsleitung: Juan Gabriel Harcha
Organisation: Vincenz Kokot
Kommunikation: Mara Nedelcu
Pressearbeit, Redaktion: Nora Gores
Praktikum Festivalmanagement: Nora Spiekermann
Künstler*innen Assistenz: Marc Lagies
Technische Leitung: Martin Pilz
Die Tanzfabrik Berlin wird gefördert durch die Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten beim Regierenden Bürgermeister Berlin.

Tanzfabrik Berlin / Wedding

Uferstr. 23
13357 Berlin

tanzfabrik-berlin.de
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben