Springe zum Inhalt

Aufnahme: 23.08.2015 , NAH DRAN 52 | ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Dani meets Sara

LIGHTBEAT

NAH DRAN 52 | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

Es ist eine Reise.
Es ist eine Reise in einem Zeit-Container.
Zwei Kreaturen knüpfen eine Komplizenschaft in einer Umgebung von immerwährend verhandelter Balance zwischen Dunkelheit und Licht. Dieser feinfühlige Entdeckungsprozess startet von einem einzigen Lichtkegel einer Stirnlampe. Die Reise entwickelt sich und wird kontinuierlich in den Körpern der Tänzer gespiegelt. Es ist ein flüchtiger Blick in eine endlose Zeitschiene. Alles passiert, und zur gleichen Zeit ist alles schon vorbei.

Dani meets Sara ist ein Performance Duo, gegründet von Daniela Marcozzi aus Italien und Sarah Kuster aus der Schweiz. Sie arbeiten im Bereich von tänzerischer Bewegungsrecherche und physischem Ausdruck. Sie leben und arbeiten seit 2013 in Berlin. Ihre Art der Recherche basiert auf einer tiefen künstlerischen Beziehung, die sich durch den gemeinsamen Glauben an die Authentizität von Bewegung und purer Bühnenpräsenz etabliert hat. Sie betrachten ihre spielerische Neugierde als einen Ausgangspunkt für tänzerische Bewegung und Choreografie. Das Duo arbeitete bereits mit dem Musiker Eldar Baruch aus Israel zusammen und zeigte seine Choreografien „Look in Progress“ und „The Circle of a Light“ auf verschiedenen Plattformen in Berlin, u.a. auch bei „10 times 6“ im ada Studio.

Daniela Marcozzi ist Schauspielerin, Performerin, Regisseurin und Theatererzieherin. Ihre Kreationen sind durch verschiedene poetische Sprachen charakterisiert (Körper-, Stimmarbeit, Text und Improvisation). Aus den performativen Kategorien heraustretend sucht sie ihren persönlichen, ganz eigenen Ausdruck. Sie kreierte mehrere Soloarbeiten, die in Berlin und Italien gezeigt wurden. Kürzlich entwickelte sie die Solo-Performance RIGHT ON!, basierend auf „La Peste“ von Albert Camus, zusammen mit Peter Rose/Practical Works, die im Juli 2015 bei diversen Kunstfestivals gezeigt wurde. Sie kollaborierte im Rahmen der Performance „San Paolo a la carta“ mit Angelika Liddel am Mousonturm, Frankfurt/Main. Beim „Ortopolis Project“, einem Residenzprogramm in Pesaro (Italien), entwickelt sie eine Performance mit dem Musiker und Klangimprovisator Gigi de Cicco. Sie kuratiert performative Events in Berlin und leitet Theaterkurse für Erwachsene und Kinder.

Sarah Kuster ist freischaffende Tänzerin und Performerin. Sie studierte und folgte dem zeitgenössischen Tanz in der Schweiz, Deutschland und Israel. 2012 kam sie in Kontakt mit der Bewegungssprache GAGA, die sie in ihrem künstlerischen Werdegang sehr stark prägte. Für sie liegt die Faszination der Tanzkunst in der Darstellung des ursprünglichsten Ausdruckes von Authentizität und Energie. Sie schätzt die riesige Auswahl an Tanz- und Bewegungsklassen in Berlin und ist glücklich über die Tatsache, jeden Tag neu inspiriert zu werden. Desweiteren befindet sie sich in Ausbildung zur Craniosacral-Therapeutin und besucht gleichzeitig das Training von Shannon Cooney im Bereich von dynamischer Expansion und craniosacraler Körperarbeit. Im September 2015 nimmt sie an der Internationalen Research Akademie der Zürcher Hochschule der Künste teil und wird im Bereich von zeitgenössischer Performance Praxis recherchieren.

Besetzung & Credits

Konzept, Choreografie & Performance: Daniela Marcozzi & Sarah Kuster
Musik: I can see sound (Panos Voulgaris & Achilleas Sourlas)
Unterstützt durch Theaterhaus Berlin Mitte

ada Studio wird gefördert durch die Kulturverwaltung des Berliner Senats.
Künstlerische Leitung & Geschäftsführung: Gabi Beier
Pressearbeit: Silke Wiethe
Technische Leitung: Ansgar Tappert
Wir danken dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin und dem Uferstudios-Team für die Unterstützung!

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben