Springe zum Inhalt

Aufnahme: 20.08.2015 , Tanz im August 2015 | HAU Hebbel am Ufer (HAU3) (Video © Walter Bickmann)

Antony Hamilton, Alisdair Macindoe

MEETING

Tanz im August 2015 | HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Texte zur Produktion

antonyhamiltonprojects.com

MEETING Ein Rezital mit Roboterunterstützung: In einem Kreis aus 64 computergesteuerten Maschinchen, die mit ihren Schlägeln komplexe Rhythmen auf den Boden klöppeln, erproben Antony Hamilton und sein Kollege Alisdair Macindoe synchron- symmetrisch aufeinander abgestimmte Minimalbewegungen. Beeinflusst vom Popping, verschwimmen in dem Duett das Organische und Mechanische. Hamilton und Macindoe wirken wie Artisten in der Zirkusmanege, dann wie Roboter, die am Fließband einen monotonen Arbeitsschritt ausführen. Schließlich arrangieren sie sich und die ‚drum tapper‘ neu im Raum, die Choreografie wird zur mechanisch belebten Klanginstallation: Nach dem anfänglich meditativen Klopfen ertönt zunehmend ein vielstimmiges Schnarren, Trommeln und Klingeln wie im Spielzeug- oder Uhrenladen. Ein zauberischer Mensch-Maschine-Dialog, mit dem der australische Choreograf Antony Hamilton und der Tänzer wie Instrumentenbauer Alisdair Macindoe ihre Europapremiere von „MEETING“ in Berlin feiern.

Besetzung & Credits

Choreografie, Künstlerische Leitung, Performance: Antony Hamilton
Gestaltung/Bau der Instrumente, Komponist, Performance: Alisdair Macindoe
Licht: Bosco Shaw
Kostüm: Paula Levis
Produktion: Insite Arts – Freya Waterson
Unterstützt durch das Australia Council.

Tanz im August 2015
Künstlerische Leitung: Virve Sutinen
Produktionsleitung: Sven Neumann
Projektleitung & Künstlerische Mitarbeit: Andrea Niederbuchner
Tanz im August ist eine Veranstaltung des HAU Hebbel am Ufer, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.
Mit Unterstützung der Aventis Foundation.

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben