Springe zum Inhalt

MEHR ALS GENUG
Aufnahme: 23.01.2011 , HAU Hebbel am Ufer (HAU3) (Video © Walter Bickmann)

Doris Uhlich

MEHR ALS GENUG

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Texte zur Produktion

dorisuhlich.at

In „mehr als genug“ fragen sich Doris Uhlich und ihre Gäste wie der Körper zum Markenzeichen wird und was das bedeutet. Doris Uhlich, die in Zeitungsrezensionen immer wieder als „korpulente Tänzerin“ bezeichnet wird, hinterfragt die Wichtigkeit der äußeren Hülle und das Fleisch unter der Haut. Wie dominant ist das äußere Erscheinungsbild eines Körpers in der Rezeption eines Stücks? Gibt es den perfekten Körper für den Tanz? Und letztendlich: Wer ist schön, wer nicht? Was bedeutet das Wort „schön“?

In live geführten Telefonaten werden Menschen interviewt, deren Körper nicht der (Schönheits-)Norm entsprechen und zu Markenzeichen geworden sind. Erschafft man sich diese Markenzeichen selbst oder machen es die anderen? Was ist das für ein seltsames Phänomen unserer Zeit, dass man individuell sein, aber trotzdem nicht aus der Reihe tanzen will?

Die Barockzeit mit ihrem Drang zur Fülle bietet den Ausgangsstoff für eine körperliche und textliche Auseinandersetzung mit viel Fleisch und Opulenz, in der sich der Einsatz von Körpern in den vorangegangenen Arbeiten von Doris Uhlich spiegelt.

Doris Uhlich, geboren 1977 in Oberösterreich, studierte „Pädagogik für modernen Tanz” am Konservatorium der Stadt Wien. Seit 2006 entwickelt sie eigene Produktionen, zuletzt Rising Swan, eine Auseinandersetzung mit Michel Fokines Choreografie Der sterbende Schwan, die Anna Pawlova berühmt machte. 2008 wurde Uhlich im Rahmen der Kritikerumfrage im Jahrbuch der Zeitschrift Ballettanz zur „bemerkenswerten Nachwuchs-Choreografin“ gekürt. Im selben Jahr erhielt sie den Tanzpreis des bm:ukk für ihr Stück SPITZE. 2008 war sie Co-Kuratorin der Insel ALLREADY am Tanzquartier Wien und von 2002 bis 2009 arbeitete sie darüber hinaus als Performerin mit dem theatercombinat.

Besetzung & Credits

Choreografie: Doris Uhlich
Mit: Alice Chauchat, Doris Uhlich und Gästen
Dramaturgie: Andrea Salzmann, Judith Staudinger
Technik: Gerald Pappenberg

Koproduktion: brut Wien, Les Subsistances Lyon, unterstützt von der Kulturabteilung der Stadt Wien und durch das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur.

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Doris Uhlich / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben