Springe zum Inhalt

Aufnahme: 28.11.2012 , HAU Hebbel am Ufer (HAU1) (Video © Walter Bickmann)

Eszter Salamon

Melodrama

HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Texte zur Produktion

eszter-salamon.com

Die ungarische Tänzerin und Choreografin erzählt zur Musik von Terre Thaemlitz die Lebensgeschichte der Eszter Salamon. Dafür reiste sie in ein Dorf im Süden Ungarns und führte Interviews mit einer 62-jährigen Namensvetterin. Das dabei entstandene Material ist Ausgangspunkt für das Reenactment einer Biografie, die von den gegensätzlichen politischen Systemen Ungarns und von dem Wunsch nach individueller Unabhängigkeit geprägt ist. Mit außerordentlicher Präzision eignet sich Eszter Salomon die Erzählung, den Gestus und die Sprache ihrer Interviewpartnerin an. Konstruktionsmechanismen von Erinnerung und ihre mögliche Weitergabe werden in ihrer Komplexität sichtbar.

[Quelle: Abendzettel]

Besetzung & Credits

Konzept, Interviews + Performance: Eszter Salamon
Text: Krimerné Dr. Eszter Salamon
Text Editing: Lindy Annis + Eszter Salamon
Coaching: Lindy Annis
Musik: Terre Thaemlitz
Soundtrack: Sabine Ercklentz + Eszter Salamon
Music Editing / Sound Mix: Sabine Ercklentz
Visuals: Angela Anderson
Übersetzung: Peter Komlos
Technische Leitung: Andreas Harder
Organisation + Produktion: Alexandra Wellensiek / Botschaft
Dank an: Saša Asentic, Bojana Cvejic, Sylive Garot, Xavier Le Roy, Erzsebet Salamon, Ferenc Salamon, Minze Tummescheit, Haus der Kulturen der Welt und HAU Hebbel am Ufer
Koproduktion: Berlin Documentary Forum 2, far-festival des arts vivants (Nyon), Next Festival (Valenciennes)
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
Unterstützt von: Le Kwatt und ONDA

HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Stresemannstr. 29
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Eszter Salamon / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben