Springe zum Inhalt

Aufnahme: 08.10.2017 , NAH DRAN 65 / ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Marissa Rae Niederhauser

M/f Duet

NAH DRAN 65 | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

„M/f Duet” ist ein romantisches Stück mit besonderem Augenmerk auf der Dynamik und den Ungleichheiten, die oft in männlich/weibliche romantische Beziehungen eingebettet sind. Trotz bester Absichten neigen wir dazu, veraltete Verhaltensmuster in unseren Beziehungen zu wiederholen. Doch wenn wir allein und ohne Liebe sind, erleben wir eine körperliche Einsamkeit, einen physischen Hunger nach einer liebevollen Berührung, die tiefer ist als die Lust und schwerer zu befriedigen. Dieses Duett beschäftigt sich mit den Schwierigkeiten und Schwachstellen einer tiefen Verbindung und den Kämpfen, unsere Beziehungen und den unbefriedigten Hunger des Körpers in der Zeit zwischen den Lieben auszubalancieren.

Marissa Rae Niederhauser (USA) beschäftigt sich mit körperbasierter Arbeit in Tanz, Film, Performance, Fotografie und Installation. Ihren BA Tanz erwarb sie am Cornish College of the Arts in Seattle/USA. Ihre Arbeit wurde bei On the Boards, Seattle Art Museum, Velocity Dance Center, Henry Art Gallery und Seattle University in Seattle, in der Judson Memorial Church, The Chocolate Factory und beim Ideas City Street Festival in New York, bei Lucy Guerrin Inc in Melbourne sowie in der K77 in Berlin präsentiert. Darüber hinaus hat sie kurze Tanzfilme produziert, die internatiol gezeigt werden. Unlängst gewann sie den 2. Preis bei Choreographic Captures (Deutschland).
marissa-rae-n.com

Michele Melone, Tänzer, geboren in Sardinien (Italien). Ausgebildet in zeitgenössischem Tanz und Theater im DanceHaus Mailand, künstlerische Leitung Susanna Beltrami. In Deutschland engagiert am Staatstheater Kassel (Tanzdirektor Johannes Wieland), arbeitete außerdem mit Jozef Frucek, Evangelia Kapetanea (RootlessRoot Dance Company) Yossi Berg (Batsheva Tanzgesellschaft), Anna Konjetzky, Stephanie Thiersch Mouvoir Dance Company, Nico and the Navigators, Deutsche Oper Berlin, Theater de la Ville Luxemburg, Thikwá Theater, Modjgan Hashemian. In Italien arbeitete er mit Ersilia Danza, Michal Mualem und Giannalberto de Filippis (Sasha Waltz & Guests).

Leifur Eiríksson (Island) spielt seit seiner Kindheit verschiedene Instrumente. Obwohl er niemals lange bei einem Instrument blieb, fand er schließlich sein Feld in Computermusik und Songwriting. Seitdem performt er sein Soloprojekt Ljósvaki und produziert und performt andere Projekte, von Rap-Gruppen über TV-Werbespots bis hin zu Theateraufführungen. soundcloud.com/ljosvaki

Der Komponist, Gitarrist und Sänger Michaud Savage lebt in Berlin. Michaud ist ein außergewöhnlich flexibler und facettenreicher Musiker, der in einem breiten Spektrum musikalischer Stile gearbeitet hat, darunter frühe bis zeitgenössische Klassik, Jazz, Pop, Tango, Rock, Blues, Latin Folklore. Michaud spielt häufig allein, manchmal aber auch mit Ancient Present, einem modernen Musikensemble. Er komponiert für Kammerensembles, Orchester, Elektronik, Max/MSP und Performancekunst und arbeitet darüber hinaus als Musikpädagoge.

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1105

Besetzung & Credits

Choreografie & Film: Marissa Rae Niederhauser
Tanz: Michele Meloni & Marissa Rae Niederhauser
Musik: Leifur Eiríksson, Michaud Savage
Tänzer im Film: Marcelo Bizzarri (Argentinien), Max Makowski (Deutschland), Joshua Lerner (USA), Antonio Savoia (Italien), Jos McKain (USA), Kostis Sproyu (Griechenland)

ada Studio
Künstlerische Leitung & Geschäftsführung: Gabi Beier
Pressearbeit: Silke Wiethe
Technische Leitung: Ansgar Tappert
Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Wir danken dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin und dem Uferstudios-Team für die Unterstützung!

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben