Springe zum Inhalt

Aufnahme: 03.05.2011 , Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Isabelle Schad

Musik (Praticable)

Sophiensæle

Texte zur Produktion

isabelle-schad.net

Musik (Praticable) sucht nach Wegen, Tanz analog zu Arbeitsweisen und Begrifflichkeiten aus der Musik zu schreiben. Indem wir Musikterminologie mit Konzepten aus der Physiologie, mit choreographischen Schreibweisen und kompositorischen Elementen im Tanz vergleichen, suchen wir nach Beziehungen zwischen dem Visuellen und Auditiven, zwischen Musikbegriffen und deren Übertragung in Körper-Sprache.

Körper im Raum wie Landschaften – visuelle Rhythmen //
Ihre auditiven Rhythmen wie Musik – Innenräume, die zu Aussenräumen werden //
Die Bewegungen werden zu Linien: Verlängerung der Innenwelt des Körpers in den Raum hinein //
Eine Linie verschwindet und wird Figur, Markierung, Zäsur, oder Note, dann wieder Motiv… //

Die Gruppe ein Ensemble //
Ein Ensemble und darin jeder mit hoher Eigenverantwortlichkeit //
Polyphonie – Vielstimmigkeit: die Linien sind wie Stimmführungen: fragil, linear und rhythmisch geordnet //
Eine Suche nach Balance zwischen Textur und Form, Sehen und Hören, Wahrnehmung und Zustand, Vergessen und Entdecken, Lust am Tanz und Lust an Musik //

Zu „Praticable“:
Im Mittelpunkt des Projektes „Praticable“ steht das Teilen und der Austausch von Körperpraktiken mit dem Ziel, Research, Lernprozesse, Kreation und Produktionsstrukturen in Beziehung zu setzen. „Praticable“ wurde 2005 gegründet und wird derzeit von Frédéric De Carlo, Frédéric Gies, Isabelle Schad und Odile Seitz fortentwickelt.

Besetzung & Credits

Konzept/ Choreografie: Isabelle Schad
Co-Choreografie, Interpretation: Alexander Baczynski-Jenkins, Nancy Banfi, Jorge Gonçalves, Hanna Hedman, Nina Kurtela, Clément Layes, Arantxa Martinez, Sarah Menger, Sybille Müller, Eduard Mont de Palol, Ana Rocha, Lola Rubio, Nils Ulber, Marysia Zimpel
Licht, Ton, künstlerische Assistenz: Bruno Pocheron
Softwareentwicklung: Olivier Heinry
Berater: Frédéric Gies, Odile Seitz
Assistenz: Stefanie Knobel
Produktion: Susanne Beyer
Musik: J.S. Bach, Susanne Brian, Die Wiesenbienen
Dank an Aula in der Ateliergemeinschaft Milchhof e.V., Conny Breitkreuz, Catalina Fernandez, Barbara Friedrich, Boris Hauf, Mehdi Toutain-Lopez
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Mit freundlicher Unterstützung von und in Kooperation mit fabrik Potsdam, GDA – Gestão dos direitos dos artistas (Residency Support), Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, Tanzfabrik Berlin e.V. und Uferstudios. Eine Koproduktion von Isabelle Schad, Mezzanine und sophiensæle.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Isabelle Schad / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben