Springe zum Inhalt

Aufnahme: 13.01.2014 , Tanztage Berlin 2014 | Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Jee-Ae Lim

NEW MONSTER

Tanztage Berlin 2014 | Sophiensæle

Texte zur Produktion

New Monster hinterfragt die Welt, indem es die Menschen mit Gestalten aus der koreanischen Mythologie konfrontiert: mit einem Mann, einer Fee und einem Monster, die in eine zeitgenössische Landschaft versetzt werden. Es verwandelt die Figuren in Darsteller aus deren Sicht, um zu untersuchen, wie die zugewiesene Rolle den Körper und dessen Wahrnehmung durch die Gesellschaft rekontextualisiert wird. Und auch wie der Körper innerhalb der Ebenen Kollektivität/ Individualität, Tradition/Moderne, Mann/Frau, Mensch/Tier wahrgenommen wird.
Jee-Ae Lim

JEE-AE LIM hat einen traditionellen koreanischen Tanz-Hintergrund und beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Tradition und zeitgenössischer Sensibilität. Seit sie ihren MA in Choreografie Solo/Dance/ Authorship am HZT Berlin beendete hat, ist sie artist in residence bei K3 Tanzplan Hamburg. Für das Jahr 2014 wird Jee-Aes Arbeit durch eine Förderung des Berliner Senats (Interkulturelle Projektarbeit) und für 2014/2015 durch ein Stipendium der Elsa-Neumann-Stiftung unterstützt. Mit Less Movement wurde sie bei Tension 8 im Kontext von Impulstanz 2013 ausgezeichnet.

YOUNG-HO KWON begann als Theaterschauspieler und erweiterte dann sein Repertoire durch Straßen- experimentelles Theater. Seit seinem Abschluss in Choreografie an der K’art Schule arbeitet er zudem im Bereich zeitgenössischer Tanz mit dem Schwerpunkt ortsspezifische Performances. Mit der Theatergruppe Yohangza tourte er nach Edinburgh (Edinburgh Festiva), London (Barbican), Indien, Kolumbien, Ecuador und Deutschland.

SOO-HYUN HWANG begann ihre Tanzkarriere mit der Ahn Ae-Soon Dance Company und auf verschiedenen internationalen Bühnen. Im Jahr 2009 wurde ihre Arbeit Timing für die finale Auswahl des vom Sadler’s Wells (UK) gesponserten Global Dance Contests nominiert. Ihre in Kollaboration entstandene Arbeit Co-lab: Seoul-Berlin wurde 2012 für das Rising Star Festival ausgewählt.

Besetzung & Credits

CHOREOGRAFIE: Jee-Ae Lim
PERFORMANCE: Young-Ho Kwon, Soo- Hyun Hwang, Jee-Ae Lim
MUSIK: Tian Rotteveel, Kyan Bayani
BÜHNE: Jong-Seok Kim, Go-Ya Choi
LICHTDESIGN: Jae-Euk Kim
UMSETZUNG LICHTDESIGN: Nikola Pieper
BAU BÜHNENELEMENTE: Daniel Pakendorf
Mit freundlicher Unterstützung von TANZTAGE BERLIN, SOPHIENSÆLE und Arts Council Korea

TANZTAGE BERLIN
Künstlerische Leitung: Peter Pleyer, Arianne Hoffmann
Produktionsleitung: Franziska Schrage
Produktionsbüro, Textgestaltung: Cilgia Gadola
Mitarbeit: Raisa Kröger
Technische Leitung Tanztage: Walter Freitag, Fabian Lehmann, Eugen Böhmer
Die 23. TANZTAGE BERLIN sind eine Produktion der Tanztage Berlin GbR und SOPHIENSÆLE GmbH, in Zusammenarbeit mit der Tanzfabrik Berlin, dem Polnischen Institut Berlin, Art Stations Foundation by Grazyna Kulczyk und Tanzscout Berlin. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung der Allianz Kulturstiftung, Arts Council Korea und Balletcentrum am Kurfürstendamm.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Jee-Ae Lim / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben