Springe zum Inhalt

Aufnahme: 27.03.2009 , Brotfabrik Berlin (Video © Walter Bickmann)

Peggy Sylopp

POLAR werkschau

Brotfabrik Berlin

Texte zur Produktion

POLAR werkschau
eine Tanz/Konzert/Video-Performance in vier Szenen

POLAR thematisiert die durch den Klimawandel verursachten irreversiblen Veränderungen der arktischen Landschaften auf künstlerisch-experimentelle Weise. Tänzer bewegen sich zwischen erstarrten Eis- und Unterwasser-Environments, kreiert aus interaktiven Videoprojektionen und Licht-generierten Klängen. In der performativen Installation verschmelzen bewegungsgesteuerte Videobilder, elektronische Sounds und Tanz zu einer Gesamtkomposition. Bilder und Klänge werden live während der Performance erzeugt.

Die unwirkliche Polarwelt jenseits unserer Raum- und Zeitvorstellungen ist Inspirationsquelle für die dramaturgischen Entwicklungen. Tänzer/innen werden durch ein Video-Kaleidoskop in Kristallen wiedergespiegelt, verstreuen virtuelle Wassertropfen, interagieren mit Klang-Licht-Sensoren in einem interdisziplinären Zusammenspiel mit Musikern und Videokünstlerinnen.

OSC ist ein Pool von Bewegungs-, Medien-, Klang- und Hardware Künstlern, bildet eine Brücke zwischen Klangkunst, Licht- und darstellender Kunst mit Hilfe von interaktivien Technologien auf der Bühne.

Besetzung & Credits

Regie, Video/Licht: Peggy Sylopp
Tanz: Philippe Rives, Howool Baek, Guggi Zuzakova, Signe Koefoed, Natascha Falter, Maria Pyatkova
Sound: aide auditive, Giovanni Longo (live)
Sensoren/Sound: Daniel Weiß

Eine Produktion von OSC – organic & open system control

Brotfabrik Berlin

Caligariplatz 1
13086 Berlin

brotfabrik-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 47 14 001
karten@brotfabrik-berlin.de

Nach oben