Springe zum Inhalt

Aufnahme: 09.06.2018 , NAH DRAN 70 | ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Nuria Höyng

Saturday Sunday

NAH DRAN 70 | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

„Saturday Sunday“ ist eine Performance, die einen imaginären Zeitraum andeutet. In einer kalten, fast erstarrten Umgebung scheint eine einzelne Tänzerin orientierungslos umher zu treiben. Unheimliche und weiche Klänge formen den Raum, die Bewegungen sind nachbearbeitet und verzerrt, sie verzögern sich und brechen ab. Es ist eine Sphäre, in der sich Unzusammenhängendes verknotet und Erscheinungen in verschiedene Richtungen beginnen, die Bezugsrahmen sind fragmentiert, ungenau, verschwimmen ineinander. Vertrautes kann sich mit dem nächsten Schritt vermischen oder dem Wunsch einer Erinnerung und der Ahnung davon oder was eben gerade noch war. Hier wirft das Bewusstsein über Beobachtung und eine ständig mögliche Korrektur eine schleierartige Textur über die Bewegungen, die sich zwischenzeitlich selbst unterbrechen in der Suche nach Schwere und Reibung.

Nuria Höyng lebt in Berlin und arbeitet mit Tanz, Choreografie und Musik in verschiedenen Kontexten. Ihre Arbeiten bestehen aus Performances, Videos, Zeichnungen, Musikarrangements und aus Verflechtungen mit den damit verbundenen Praktiken. Zuletzt wurden ihre Arbeiten in den Uferstudios in Berlin, der Gruppenausstellung „live from life“ in der Noah Klink Galerie und auf dem Jetztmusik Festival in Mannheim gezeigt. Nuria ist Teil der New Star Dance Company und des Musiklabels Live from Earth.

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1188

Besetzung & Credits

Choreografie, Performance, Musikarrangement, Bühne, Kostüm: Nuria Höyng
Feature: Jelena Alempijevic, Lena Strützke
Rat: Jelena Alempijevic, Okka-Esther Hungerbühler
Musik in der Reihenfolge ihres Auftretens:
Coucou Chloe – Stamina
Ideoforms – Windows 95 startup (slowed 4000%)
Tide Jewel – The Shape Of Heaven Changes Every Time You Say My Name (Remix by Tomonari Nozaki)
Coucou Chloe – The letter
Santa Muerte – Y-Riddim (feat. Creepside) [Zutzut Remix]
Hyph11e – Black Pepper | Halcyon Veil – Toxe Xic
Underworld – Born slippy
Saint Etienne – Only love can break your heart
Okka-Esther – the broken song <3
Herzlichen Dank an: Elisabeth Molle, Jelena Alempijevic, Lena Strützke, Okka-Esther Hungerbühler.

ada Studio
Künstlerische Leitung & Geschäftsführung: Gabi Beier
Pressearbeit: Silke Wiethe
Technische Leitung: Ansgar Tappert
Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Wir danken dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin und dem Uferstudios-Team für die Unterstützung!

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben