Springe zum Inhalt

Aufnahme: 26.01.2018 , ID Festival | Ballhaus Ost (Video © Walter Bickmann)

the progressive wave

Science of Signs II: Oráculo

ID Festival | Ballhaus Ost

Texte zur Produktion

Indem sie heilige Schriften in zeitgenössische Regieanweisungen verwandeln, entwickeln the progressive wave einzigartige dramaturgische und ästhetische Instrumente, die die Überschneidungen uralter Lehren untersuchen. Mit geschriebener und Gebärdensprache ist Oráculo eine Reise in das Geheimnisvolle, zwischen dem Jetzt, der Urzeit und dem Futuristischen.

Nach der Uraufführung von Lights & Vessels beim ID Festival 2016 ist Oráculo das zweite Kapitel der Performance-Trilogie Science of Signs von the progressive wave – ein theatrales Triptychon, das die Verbindungen zwischen Wissenschaft, Performance und Philosophie erkundet.

the progressive wave ist ein kollaboratives Projekt, das 2014 von Gal Naor und Matan Zamir gegründet wurde. Ihre erste Produktion bodieSLANGuage war eine Kollaboration mit dem Berliner Choroegrafen-Duo matanicola. Ihr künstlerisches Anliegen ist es, komplexe spirituelle Ideen in eine innovative audio-visuelle performative Sprache zu übersetzen und die Integration von mixed-abled Künstlern zu fördern.

[Quelle: www.ballhausost.de]

TFB Nr. 1157

Besetzung & Credits

Konzept, Regie, Choreografie, Sounddesign: Gal Naor, Matan Zamir
Bühnenbild, Licht, Videodesign, technische Leitung: Marc Jungreithmeier
Performer: Jessica Comis, Louis Edler, Iyar Elezra, Gal Naor
Papier-, Seil- und Textildesign: Ori Efrat
Kostümbild: Don Aretino
Requisite & Maske: Hermes Pittakos
Outside Eye: Sigal Zouk
Bearbeitung Soundscore: Daphna Keenan
Beratung Gebärdensprache: Ace Mahbaz, Rita Mazza
Produktionsleitung: M.i.C.A – Movement in Contemporary Art
Regieassistenz: Dana Scherer
Produktionsassistenz: Sveta Azriel, Aleksander Ceresnjes, Iulia Postelnicu

Oráculo ist eine Produktion von The progressive wave, koproduziert vom ID Festival Berlin in Kooperation mit Theater Thikwa.
Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Szloma-Albam-Stiftung.
Mit freundlicher Unterstützung von Ballhaus Ost, Sasha Waltz & Guests, Polyphony, Theaterhaus Mitte und Heilehaus (Berlin).

Ballhaus Ost

Pappelallee 15
D-10437 Berlin

ballhausost.de
Karte

Ticktes: (030) 440 391 68
karten@ballhausost.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

the progressive wave / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben