Springe zum Inhalt

Aufnahme: 09.01.2011 , Tanztage Berlin 2011 | Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Eva Burghardt

Shut up and love me

Tanztage Berlin 2011 | Sophiensæle

Texte zur Produktion

„Das Anfangen ist eine seltsame Sache. Wenn ich nicht darüber nachdenke, weiß ich, was anfangen ist, denke ich aber darüber nach, weiß ich es nicht.“ Peter Sloterdijk
Eva Burghardt widmet sich in ihrem Solo „Shut up and love me“ den Tücken des Anfangens. Die Performerin überlistet den Bühnentod, spart die Mitte aus und springt gleich ans Ende, welches wiederum nahe am Anfang liegt. Dabei ringt sie mit Entscheidungen, die jedem Anfangen, jedem Auftritt vorangehen. Freiheit und Festlegung, Selbstbestimmtheit und Kontrollverlust wirken als unvereinbare und zugleich untrennbare Kräfte. Sie hinterfragt ihre eigene Präsenz auf der Bühne, hält der glitzernden Scheinwelt des Theaters den Spiegel vor und nistet sich spielend, tanzend und fragend ein im Hier und Jetzt, in das sie sich verirrt hat und dabei wunderbar zurecht findet.

Eva Burghardt arbeitet als freischaffende Tänzerin und Choreografin in Berlin. Sie studierte zeitgenössischen Tanz am SEAD (Salzburg Experimental Academy of Dance) und schloss 2010 den MA in Theater – Scenic Arts Practice – an der Hochschule der Künste Bern ab. Das Projekt ist im Rahmen des Studiengangs in Bern in Zusammenarbeit mit Südpol Luzern entstanden.

Besetzung & Credits

Konzept / Performance: Eva Burghardt
Künstlerische Mitarbeit: Antje Velsinger, Mirjam Kleber
Bühnenbild: Flurin Madsen
Sound- / Musikkonzeption: Till Hillbrecht
Dramaturgie: Peter C. von Salis
Mentor: Andreas Müller

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben