Springe zum Inhalt

Aufnahme: 06.04.2016 , Theater Thikwa im F40 (Video © Walter Bickmann)

Yuko Kaseki

TANZABEND 3 – OPPOSITION (Teil 2)

Theater Thikwa im F40

Texte zur Produktion

Unter dem diesmaligen Motto „Opposition“ beschäftigen sich die Choreografinnen Modjgan Hashemian und Yuko Kaseki zusammen mit dem Thikwa-Ensemble mit dem Entgegengesetzten: Opposition – politisch als Widerstand und Ablehnung der herrschenden Politik, anatomisch als Gegenstellung des Daumens zu den anderen Fingern, der Gegensatz zweier Aussagen oder die im Winkelabstand von 180 Grad zueinander stehenden Himmelskörper. Überraschende Bewegungen, Kollisionen, der 3. Tanzabend ist wieder voller tänzerischer Experimente: Modjgan Hashemian (Teil 1) nähert sich dem Gegenteil von dem, was verlangt oder erwartet wird – sich entgegen bewegen, die choreografische Komposition gegensätzlich umsetzen. Erkundungen des menschlichen Körpers unternimmt Yuko Kaseki (Teil 2) – zwischen Begrenzungen und Erweiterungen entdeckt sie seine Metamorphosen, Farben und vollkommene Transparenz.

Quallen Quellen
Girls evolution to revolution
Playing and floating in a sea of chaos.
I was you, you were me.
Floating up to sink down, a balance and lopsided.
In between the air and the water, the foam of spirit is formed. New born feet is where to step on,
opened hand is what to grasp?
Call out toward somewhere anywhere everywhere?
Spring is ephemeral, but comes certainly.

Yuko Kaseki arbeitet seit 1995 als freie Tänzerin, Choreografin und Tanzlehrerin in Berlin. Ihre Werke integrieren japanischen Butoh, zeitgenössischen Tanz, Bildende Kunst, Texte und Klang. 1990 wurde sie Mitglied der Dance Anzu School von Anzu Furukawa und studierte anschließend von 1992-1997 Performing Arts an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Dort war sie Performerin in internationalen Produktionen und war Mitglied der Tanzkompanie Dance Butter Tokio. 1995 gründete sie die Kompanie cokaseki und realisierte zahlreiche Produktionen in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl bildender KünstlerInnen (Chiharu Shiota, Francois Giovangigli, Søren Dø, u.a.) und MusikerInnen (Kazuhisa Uchihashi, Antonis Anissegos, Aki Takase, Axel Dörner, Andrea Neumann, u.a). Ihre Soli, Ensemble-Performances und Improvisationen wurden weltweit (u.a. in Europa, Russland, USA, Kanada, Mexico, Brazil, Uruguay, Argentinien, Australien, Korea, Taiwan, Malaysia, Thailand und Japan) aufgeführt. Zusammenarbeit mit inkBoat (SF), Tableau Stations (SF), CAVE (NY), Degenerate Art Ensemble (Seattle), Salad Theater (Seoul), Poema Theater (Moscow) u.a. Seit 2009 arbeitet sie mit Theater Thikwa, es entstanden abendfüllende Stücke wie UMBRA, Vor der Stille, ZeitStille, Stille/Zeit, ZeiTscHNitT, KUUGE-HimmelBlume und Description of an elephant.

Corinna Heidepriem, 1996 Aufnahme in das Ensemble von Theater Thikwa. Zu sehen in zahlreichen Produktionen, u.a. in der Koproduktion mit dem theater zum westlichen stadthirschen „Kafka am Sprachrand“ (Regie: Bender/Schäfer), „Sommernachtstraum (Regie: Anke Rauthmann) und „Kate“ (Choreografie: Linda Weißig).

Anne-Sophie Mosch ist seit 2010 festes Mitglied im Thikwa-Ensemble. Sie debütierte im „Sommernachtstraum“, tanzt und performt u.a. in den Thikwa- Produktionen „Verflucht das Herz“ (Regie: Gerd Hartmann), in „Description of an Elephant“ mit Yuko Kaseki und in „Tanzabend 2 – überbelichtet“. Neben ihrer Arbeit bei Thikwa arbeitet sie seit vielen Jahren als Artistin im Circus Sonnenstich.

Antonis Anissegos (1970), Klavierstudium in Thessaloniki, Budapest und Köln. Kompositionsstudium in Budapest, Wien, Köln und Berlin. Er lebt seit 1998 in Berlin als Komponist, Pianist (Interpret/Improvisator) und Elektronischer Musiker (alias „unu“). Seine aktuellen Projekte sind: Trio IAMA (mit Jannis Anissegos, Maria Anissegou), Grix (mit Floros Floridis, Yorgos Dimitriadis), ΣΩΜΑ (mit Thymios Atzakas), best before unu (mit bestbefore), ddaA (mit Oliver Steidle), Card Castle (mit Mike Majkowski, Christian Marien), Lost Anthropology (mit Dine Doneff) und Potsa Lotsa Plus (von Silke Eberhard), Duo mit Biliana Voutchkova. Seit 2006 tritt er mit der Butoh-Tänzerin Yuko Kaseki als Duo KAYA auf. Ihr Tanzmusikstück „Umbra“ hatte 2010 beim Theater Thikwa Premiere. Seine Solo-, Kammermusik-, Orchester- und Bühnenwerke wurden international aufgeführt. Konzerte in Europa, Asien & Amerika. Veröffentlichungen von Aufnahmen mit Musik von John Cage. Über 40 CD- Aufnahmen, überwiegend im Bereich der Zeitgenössischen Kreativen Musik. www.enstase.com

[Quelle: Abendzettel]

Besetzung & Credits

Regie / Choreografie: Yuko Kaseki
Mit: Corinna Heidepriem, Anne-Sophie Mosch, Yuko Kaseki
Musik: Antonis Anissegos
Produktionsbegleitung: Dace Šteinerte
Bühne: Isolde Wittke
Kostüme: Heike Braitmayer
Lichtdesign: Katri Kuusimäki
Technik: Ralf Arndt, Torsten Litschko
Produktion: Theater Thikwa
Theater Thikwa wird vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten und der Heidehof Stiftung gefördert.

Theater Thikwa im F40

Fidicinstr. 40
10965 Berlin

thikwa.de
Karte

Tickets: (030) 61 20 26 20

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Yuko Kaseki / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben