Skip to content

Aufnahme: 05.09.2019 , HALLE TANZBÜHNE BERLIN (Video © Walter Bickmann)

Urs Dietrich

THALAMUS

HALLE TANZBÜHNE BERLIN

Texte zur Produktion

»Wer heute noch nicht verrückt ist, ist einfach nicht informiert.« (Gabriel Barylli)

Eine Person wie aus lauter divergierenden Einzelteilen montiert, die nicht zueinander passen. Gut möglich, dass der titelgebende Thalamus, jene Hirnregion, die das »Tor zum Bewusstsein« genannt wird, seinen Dienst versagt. Unabhängig solch klinischer Befunde zeigt Urs Dietrich in seinem Solo ganz allgemein einen zeittypischen Zustand der Verunsicherung und Verlorenheit. THALAMUS ist ein kraftvoller Allein¬gang, der Brüche und Widersprüche bewusst einsetzt und einfache Details zu Dramen und zu einer Poesie des Raumes verdichtet. Eine Suche nach den Geheimnissen des Wandels und der Auflösung realer Zeit.

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1362

Besetzung & Credits

Choreographie, Tanz, Ausstattung: Urs Dietrich
Komposition: Gerhard Stäbler
Sounddesign: Wolfgang Bley-Borkowski
Video: Urs Dietrich, Oskar Loeser
Licht, Technik: Martin Pilz
Management: Inge Zysk
Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

HALLE TANZBÜHNE BERLIN

Eberswalder Straße 10-11
10437 Berlin

halle-tanz-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 440 44 292
ticket@halle-tanz-berlin.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben