Springe zum Inhalt

tied-up | loose (work in progress)
Aufnahme: 25.03.2012 , NAH DRAN 31 | ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Frauke Frech, Lydia Zechelius

tied-up | loose (work in progress)

NAH DRAN 31 | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

Eine Tanz-Performance über Herkunft, Identität und den archaischen Drang, aus Chaos etwas Neues zu schaffen. Was passiert, wenn vertraute Strukturen zusammenbrechen?

Zwei Frauen, zwei Sprachen, Wort und Körperlichkeit, Kontrolle und deren Verlust. Weißes Gaffa-Tape – ein Streifen für jeden Knochen im menschlichen Körper – markieren Bereiche, Strukturen, Wege. Dort, wo es keine Worte mehr gibt, übernimmt der Körper.

Frauke Frech, Performance- und Bildende Künstlerin. Sie verbindet Performance-Kunst mit Tanz, Installation, experimenteller Fotografie, Video und Realtime Video und erforscht räumliche, körperliche und technische Zusammenhänge, Grenzen und Übersetzungsprozesse. Studium in Genf bei La Ribot und Yan Duyvendak und in Kiel bei Peter Hendricks. Kooperationen mit dem Aether9-Kollektiv, Costantino Ciervo, Guy van Belle, Alison Knowles. Ihre Arbeit wurde in der Galerie der HFBK Hamburg, Stadtgalerie Kiel, Mica Moca Projekt, Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin, Sophiensæle, i-camp München, Palais de l’Athénée Genf gezeigt. Sie wurde 1982 in Leipzig geboren, lebt und arbeitet in Berlin und Kiel.

Lydia Zechelius, Tänzerin, Performerin, Kulturmanagerin. Durch Ballett und Jazzdance geprägt, wandte sie sich dem zeitgenössischen Tanz und neuen Ansätzen in der Körperarbeit zu. Sie untersucht die Darstellung physischer und mentaler Zustände im Video und ist derzeit dabei eine Video-Performance-Serie im öffentlichen Raum zu entwickeln.

Arne Schmitt ist Meister für Veranstaltungstechnik (Beleuchtung, Bühne/ Studio). Lebte bisher auch schon als Musiker, Erzieher, Fahrradmechaniker, Label- und Veranstaltungsmanager und DJ. Tätigkeit als Technischer Leiter für das Junge Theater Bremen,das kleine Theater Schillerstrasse Geesthacht und Theater Strahl Berlin. Heute freiberuflicher Technischer Leiter, Tontechniker und Fotograf in Berlin und Hamburg.

[Quelle: Abendzettel]

Besetzung & Credits

TEXT: SARAH SAYSSARAH SAGT von Lia Nirgad
©Theaterverlag Hofmann-Paul, Berlin
KONZEPT | PERFORMANCE | TANZ | BÜHNE: Frauke Frech, Lydia Zechelius
LICHT | SOUND: Arne Schmitt
KOSTÜM: Marianka Benesch
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden, Lia Nirgad, Ulrike Hofmann-Paul, Klaus Janek, Julia Kapelle, Carsten Benger, Jörg Pfeiffer und nicht zuletzt beim ada Studio.

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Frauke Frech / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben