Springe zum Inhalt

Aufnahme: 19.08.2017 , Vierfelderhof / Tanz im August (Video © Walter Bickmann)

Rudi van der Merwe

Trophée

Tanz im August | Vierfelderhof

Texte zur Produktion

Drei Tänzer*innen in prachtvollen, üppig wogenden Barockkleidern bewegen sich über weites Grün. Langsam nähern sie sich den Zuschauer*innen, von denen sie ein weißer Zaun trennt. Begleitet werden sie dabei von den treibenden Beats einer Perkussionistin. Jagd, Eroberung und militärische Traditionen sind die Themen, die den Tänzer und Choreografen Rudi van der Merwe in seiner Site-Specific-Performance beschäftigen. “Trophée” ist ein choreografischer Kreuzzug, der die Beziehung des Menschen zu seiner Umgebung erforscht, sein Bedürfnis nach Abgrenzung und Besitznahme, nach Zähmung und Ausbeutung.

Rudi van der Merwe wuchs in der südafrikanischen Stadt Calvinia auf. Er studierte Tanz und Drama in Südafrika, Moderne Literatur in Straßburg und Film in London. 2002 war er Teilnehmer des Programms ex.e.r.ce in Montpellier unter der Direktion von Mathilde Monnier. Er lebt in Genf und gründete dort 2010 seine Kompanie Skree Wolf. In seiner Arbeit interessieren ihn Machtverhältnisse, das Verhältnis des Einzelne zu einer Gruppe und der Mensch im Angesicht der Unendlichkeit. Er schuf u.a. “I’d like to save the world, but I am too busy saving myself“, “Miss En Abyme”, “Celestial Spunk” und “Buzz Riot”. rudivandermerwe.com

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1081

Besetzung & Credits

Konzept: Rudi van der Merwe, Béatrice Graf
Choreografie: Rudi van der Merwe
Künstlerische Mitarbeit: Susana Panadés Diaz, József Trefeli
Mit: Claire-Marie Ricarte, Ivan Blagajčević, Rudi van der Merwe
Musik: Béatrice Graf
Mitarbeit Bühnenbild: Victor Roy
Mitarbeit Kostüm: Kata Tóth
Administration: Laure Chapel & Pâquis Production
Distribution: Gábor Varga & BravoBravo
Produktion: Skree Wolf
Koproduktion: Festival Antigel

Gefördert durch: République et Canton de Genève und Corodis
Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.
In Kooperation mit dem Vierfelderhof Berlin.

Tanz im August 2017
Künstlerische Leitung: Virve Sutinen
Produktionsleitung: Isa Köhler
Produktionsleitung & Assistenz der Künstlerischen Leitung: Marie Schmieder
Kuratorin & Projektleitung: Andrea Niederbuchner
Produktionsassistenz: Alina Sophie Lauer
Technische Leitung: Patrick Tucholski
Tanz im August ist ein Festival des HAU Hebbel am Ufer, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben