Springe zum Inhalt

Aufnahme: 03.03.2017 , Uferstudios (Video © Walter Bickmann)

Zufit Simon

un-emotional

Uferstudios

Texte zur Produktion

un-emotional
Trilogie über Emotion und Geste

Jedes emotionale Empfinden realisiert sich als psychophysischer Prozess und findet seinen Ausdruck über den Körper und seine Gesten. Ausgehend von Bewegungsmaterial, das sie aus eigener und beobachteter Körpersprache ableitet, choreografiert Zufit Simon emotionale Gesten als reine Bewegung. Die reduzierte Darstellung von Bedeutungs- und Gefühlsebene wird als Mittel genutzt, um emotionale Zustände anzudeuten und Bilder aufzurufen, die Gefühle erzeugen.

In den vergangenen zwei Jahren entstanden aus der Recherche der Choreografin drei Stücke zum Thema Emotion und Geste: „never the less“ (Duett), „all about nothing“ (Solo) und „piece of something“ (Trio). Die Schwerpunkte liegen jeweils auf den Parametern Körpersprache, Mimik, emotionale Geste und Stimme. Jedes Stück deckt einen Aspekt des Themas ab, die Produktionen ergänzen einander. „un-emotional“ führt die Trilogie weiter und bündelt die einzelnen Aspekte.

Zufit Simon, Performerin und Choreografin, in Israel geboren, absolvierte ihr Abitur mit Tanzabschluss und studierte zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) in Frank- furt am Main. Sie gewann mit „fleischlos“ 2005 den 3. Preis der euro-scene Leipzig für das beste deutsche Tanzsolo, 2007 den Publikumspreis für „diminuendo2“ beim Vorort-Festival / Münster und den 3. Preis beim Internationalen Choreografen- wettbewerb in Hannover für „Meine Mischpuche“, Premiere im Rahmen von TANZ IM AUGUST. Ihre Arbeit wurde auf nationalen u. intern. Festivals gezeigt, wie z.B. Italien, Österreich, Tansania, Tschechien, Polen und Frankreich. Zufit Simon wurde für die Tanzplattform Deutschland 2012 mit der Produktion „Wild Thing“ ausgewählt, und zeigte 2014 auf der Tanzplattform Deutschland das choreografische Konzert „I LIKE TO MOVE IT“. Im Oktober 2015 eröffnete sie gemein- sam mit dem Regisseur Moritz Schönecker und der Produktion „Die Zofen“ die Spiel- zeit am Theaterhaus Jena. In der Spielzeit 2016/2017 kuratiert sie dort die Tanzreihe.

Robert Merdžo, Komponist, Musiker und Musikpädagoge slowenisch-kroatischer Herkunft, lebt und arbeitet in München. 2005 erhielt er den Förderpreis Musik der Landeshauptstadt München. Kompositionsarbeiten für die katalanische Aktionstheatergruppe La Fura dels Baus (Barcelona) und den Choreografen Micha Purucker (München/Seoul) sind seit Jahren fester Bestandteil seines Schaffens. Weitere Arbeiten u.a. für die Choreo- grafen Charles Linehan, Sabine Glenz, Philip Bergmann, die Regisseure Luk Perceval, Silvia Armbruster, Jarg Pataki, Mike Pearson, Bettina Bruinier und die Videokünstlerin Barbara Hammann. Verschiedenste Klanginterventionen in Museen, Galerien und „site specific environments“. Auftragsarbeiten für den Bayerischen Rundfunk/Hörspiel und Medienkunst. Robert Merdžo schreibt sowohl für zeitgenössische Genres (Orchester, Kammermusik, u.a.) wie auch für audio-elektronische und artverwandte Events (acoustic environments, happenings etc.).

Diethild Meier, 1979 in Köln geboren. Nach einer kurzen Laufbahn als Formationstänzerin im Wettbewerb der Deutschen Bundesliga für Jazz und Modern Dance studierte sie Fotografie an der FH Dortmund. Im Jahr 2007 zog sie nach Barcelona und arbeitete dort mehrere Jahre im Genre des kreativen Dokumentarfilms als Regisseurin, Drehbuchautorin, Kamerafrau und Cutterin. Indessen wurden Tanz und Bewegungsrecherche zum zentralen Interesse in ihrem Leben und in ihrer Arbeit. 2011 ging sie zurück nach Deutschland und studierte „Tanz, Kontext, Choreographie“ am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz in Berlin. Seit 2014 lebt und arbeitet sie dort als freischaffende Tänzerin, Videofilmerin und Fotografin.

Eva Svaneblo, 1987 in Nordschweden geboren. 2010 schloss sie an der Iwanson International School of Contemporary Dance in München ihre Tanzausbildung ab. Danach arbeitete sie als freiberufliche Tänzerin und Choreografin in Schweden, Deutschland und Österreich.
Sie tanzte u.a. in Produktionen von Katja Wachter, Saar Magal, Yessiqa Lövbrand, Jonathan Lunn, Amir Hosseinpour und Zufit Simon. Außerdem war sie eine der Choreografinnen des EU-Projekts „Dans i Nord‘s / Danspoolen“ in Nordschweden, einer kreativen Plattform, die Tanz und Performancekunst vereint. Ihre eigenen Choreografien wurden in Deutschland, Kolumbien, Dänemark, Österreich und Schweden gezeigt.

[Quelle: Abendzettel]

Besetzung & Credits

Choreografie / Künstlerische Leitung: Zufit Simon
Tanz: Diethild Meier, Zufit Simon, Eva Svaneblom
Dramaturgie: Inka M. Paul / Mira Moschallski
Sound: Robert Merdžo, Alexander Nickmann
Lichtdesign: JOM, Michael Kunitsch
Kostüm: Mirella Oestreicher
Produktionsleitung: Dietrich Oberländer
Pressearbeit: Beate Zeller

Eine artblau Tanzwerkstatt Produktion
Gefördert durch Mittel des Landes Niedersachsen, der Stadt Braunschweig, die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, das Kulturreferat der LH München, sowie durch die Kulturverwaltung des Landes Berlin.
Das Projekt wurde ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.
Zufit Simon ist Mitglied der Tanztendenz München.

Uferstudios

Uferstr. 8/23
13357 Berlin

uferstudios.com
Karte

Tickets: reservix.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Zufit Simon / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben