Springe zum Inhalt

Aufnahme: 19.04.2015 , NAH DRAN 50 | ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Nebahat Erpolat

Urban RUPTURE

NAH DRAN 50 | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

„Urban RUPTURE“ ist eine Arbeit im Prozess, die das Bedürfnis des Individuums nach einer menschlichen Verbindung untersucht, indem es die innere Landschaft des Körpers ins Verhältnis zu seiner Umgebung, seiner Arbeit und seinen Beziehungen setzt. „Urban RUPTURE“ stellt und untersucht die Frage, ob die Renaissance der Städte-Bewegung, der Stadtentwicklung und -planung, die in modernen Städten und Gesellschaften ihre Blüten treibt, nicht eine neue Weltordnung für Entfremdung und Isolation schafft?

„Ich erkunde Themen der urbanen Verzweiflung, Einsamkeit, Isolation und kulturellen Verschiebung des Selbst und des Körpers im Kontext von Bewegung. In meiner Recherche erkunde ich die Verwendung von Stimme, Narration und Bewegung, um diese Themen transparent zu machen. Die Arbeit zielt darauf ab, das Grundbedürfnis des menschlichen Daseins zu erforschen, sich mit anderen zu verbinden und von ihnen angenommen zu werden. Ich interessiere mich für dieses Thema wegen meines eigenen mehrsprachigen kulturellen Hintergrunds als Australierin türkischer und kurdischer Herkunft. Das Leben in verschiedenen ausländischen Städten fernab von meiner Heimat liefert mir ausreichend Material für diese Arbeit.“ (N.E.)

Nebahat Erpolat lebt und arbeitet als Choreografin und Performance-Künstlerin in Berlin und Melbourne. Sie arbeitet an experimentellen Formen, indem sie verschiedene Bewegungssprachen, traditionelle und zeitgenössische, verwebt weg von singulären, homogenen Bedeutungen, hin zur Arbeit an interkontextuellen Paradigmen, die in Hybridität, Vielfalt und Komplexität münden. Nebahat Erpolat wurde in Melbourne (Australien) geboren und erwarb 1995 einen Bachelor in Politikwissenschaft, einen Master in Gender Studies (2000), sowie ein Diplom in Somatischer Psychotherapie (2002). Sie arbeitet multidisziplinär mit Film, Fotografie, Ökologie, ortsspezifischer Performancekunst, Installation und Tanz. Sie interessiert sich dafür, wie durch Choreografie neue performative Kontexte geschaffen und Raum, Körper und Objekte benutzt werden können, um experimentelle Stücke zu kreieren, die dazu herausfordern, neues und unbekanntes Territorium zu betreten. Ihre Arbeiten wurden in verschiedenen Kontexten in Australien und Europa gezeigt.

Rachell Clark ist eine Künstlerin australischer Herkunft. Sie wuchs in Melbourne auf und genoss das Toben mit ihrer Zwillingsschwester und den vielen Ballettunterricht. Als sie im Sommer 2010 ihr erstes Training in zeitgenössischem Tanz absolvierte, war sie total begeistert, änderte schnell ihren „Lebensplan“ und schrieb sich am renommierten Victorian College of the Arts in Melbourne/Australien ein, um Tanz zu studieren. 2014 zog sie nach Berlin, um ihre Verbindung mit dem zeitgenössischen Tanz weiter auszubauen und um sich in einem experimentelleren Tanzumfeld zu bewegen. Rachell kreiert Arbeiten, die sich mit den verschiedensten Facetten von Menschlichkeit befassen wie z.B. Scham, Wirklichkeit, das Verhältnis Performer – Publikum. Sie begeistert sich leidenschaftlich für Choreografie und Improvisation. Als Tänzerin hat sie u.a. mit Becky Hilton (Australien), Nebahat Erpolat (Australien/Berlin), Patty & Britty (Berlin), Tarrens Johnston (USA/Berlin), Schall & Schnabel (Berlin), Irene Cortina Gonzalez & Co. (Spanien/Deutschland) und Alice Heyward (Australien) gearbeitet. 2014 zog sie nach Berlin, um ihre Verbindung mit dem zeitgenössischen Tanz weiter auszubauen und um sich in einem experimentelleren Tanzumfeld zu bewegen.

Besetzung & Credits

Choreografie: Nebahat Erpolat
Performance: Rachell Clark, N.N.
Kostüm: Christina Di Natalee
Sound: GearóidF Ua Laoghaire

ada Studio wird gefördert durch die Kulturverwaltung des Berliner Senats.
Künstlerische Leitung & Geschäftsführung: Gabi Beier
Pressearbeit: Silke Wiethe
Technische Leitung: Ansgar Tappert
Technische Leitung NAH DRAN 50: Stephan Müller
Wir danken dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin und dem Uferstudios-Team für die Unterstützung!

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben