Springe zum Inhalt

Water Will (in Melody)
Aufnahme: 29.11.2018 , HAU2 Hebbel am Ufer (Video © Walter Bickmann)

Ligia Lewis

Water Will (in Melody)

HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Texte zur Produktion

Nach dem großen Erfolg und einer weltweiten Tournee von „minor matter“ präsentiert das HAU Hebbel am Ufer nun die neue Arbeit der Tänzerin und Choreografin Ligia Lewis. „Water Will (in Melody)“ ist eine fein gesponnene choreografische Aufführung für vier Tänzer*innen, die das Melodrama zum Ausgangspunkt nimmt. Mit der Sprache und dem Konzept des „Willens“ ringend, schafft diese dystopische Fantasie einen Raum, in dem Verlangen, Imagination und das Gefühl eines nahenden Endes ausgehandelt werden. Hier entfaltet sich mit spielerischem Einfallsreichtum eine nasse und löchrige Landschaft: Sie wird zum Schauplatz für eine fiktive Ge­schichte, die von Instabilität, Neuschaffung und Katastrophen ge­zeichnet ist. Lewis eröffnet eine Welt, in der Stimmen und Gesten, Berührungen und Bewegungen wie Wellen fließen – sanft und stürmisch zugleich. Durch die Sprache der Mimesis beschäftigen sich Lewis und die Tänzer*innen mit der Durchlässigkeit des Theaters: Sie schaffen eine fantastisch anmutende Materialität, die von jeglichem metaphorischen oder symbolischen Gewicht befreit ist. Sich den Möglichkeiten des Haptischen hingebend, werden die Sinne aufgelöst, nur um wieder Form anzunehmen. Durch Prozesse der Entfremdung, der Veräußerung und der Verwirklichung lotet dieses Melodrama die Grenzen seiner eigenen Beschaffenheit aus. So erweckt es sowohl die emotionale Konstitution seiner Prota­go­nist*innen zum Leben als auch das Theater an sich.

ligialewis.com

[Quelle: hebbel-am-ufer.de]

TFB Nr. 1261

Besetzung & Credits

Konzept, Choreografie & Regie: Ligia Lewis
Performance: Titilayo Adebayo, Dani Brown, Ligia Lewis, Susanne Sachsse
Dramaturgie: Maja Zimmermann
Lichtdesign: Ariel Efraim Ashbel
Sounddesign: Jassem Hindi, S. McKenna
Bühnenbild: Eike Böttcher
Technische Leitung & Lichttechnik: Catalina Fernandez
Kostüme: sowrong studio
Assistenz: Gilad Bendavid, Carina Zox
Produktionsleitung: HAU Artist Office (Sabine Seifert)
Touring & Distribution: HAU Artist Office (Nicole Schuchardt)
Produktion: Ligia Lewis / HAU Hebbel am Ufer

Koproduktion: Biennale de l’Image en Mouvement 2018 / Centre D’Art Contemporain (Genf), tanzhaus nrw (Düsseldorf), donaufestival (Krems), Arsenic Centre d’art scénique contemporain (Lausanne), Walker Art Center (Minneapolis)
Gefördert durch: Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Unterstützt durch: Baryshnikov Arts Center (NYC)
Dank an: Jarrett Gregory für Residenz-Unterstützung

HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Hallesches Ufer 32
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Ligia Lewis / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben