Springe zum Inhalt

Where is the Zombie? - Episode 2
Aufnahme: 28.08.2014 , Tanznacht Berlin 2014 | Tanzfabrik / Uferstudios (Video © Walter Bickmann)

Dragana Bulut

Where is the Zombie? – Episode 2

Tanznacht Berlin 2014 | Tanzfabrik Berlin / Wedding

Texte zur Produktion

Es gibt keinen Grund zur Angst. Überleben ist das Schlüsselwort. Wissen ist ein Teil des Überlebenskampfes. Der Rest bleibt dir überlassen. Es liegt an dir, ob du in passiver Akzeptanz verharrst oder aufstehst und rufst: „Ich werde kein Opfer sein! Ich überlebe.“ Es ist deine Wahl. Daher – schließe die Fenster, verbarrikadiere die Türen, horte Wasser und Essen, Radio, Taschenlampen, Erste-Hilfe-Koffer, Bettzeug, Karten, persönliche Dokumente, Geld und alles, was du brauchen könntest, bis du einen Unterschlupf gefunden hast. Dann organisiere dich in Gruppen und schmiede einen Plan für den Fall des Angriffs. Werde dir über mögliche Risikofaktoren an deinem Standort bewusst. Erstelle eine Liste mit örtlichen Kontakten wie Polizei, Feuerwehr und Notrettung. Plane sorgfältig einen Fluchtweg. So bist du immer im Vorteil, und wenn dir das gelingt – werden sie keine Chance haben!

[Quelle: Magazin der 8. Tanznacht Berlin]

Besetzung & Credits

Autor: Dragana Bulut
Künstlerische Mitarbeit: Ljiljana Tasić, Ana Monteiro
Dramaturgie: Ana Vujanović
Unterstützt durch: Stanica service for contempoarary dance Belgrade, Tanzstipendium, der Regierende Bürgermeister Berlin, Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Ministry of Culture of Serbia.
Der erste Teil des Projekts wurde unterstützt durch Jardin d’Europe.
Filmprojektion: George A. Romero’s „Dawn of the Dead“, A Laurel Group Production, © 1978 Dawn Associates, All Rights Reserved

Tanznacht Berlin 2014
Künstlerische Leitung: Heike Albrecht
Projektleitung: Ludger Orlok
Produktionsleitung: Barbara Greiner
Eine Produktion der Tanzfabrik Berlin.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
In Zusammenarbeit mit: Galerie Patrick Ebensperger, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, mapping dance berlin, Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer, Uferstudios GmbH.
Im Rahmen des Netzwerks apap – advancing performing arts projects / Performing Europe 2011-16. Unterstützt durch EU Kultur / apap Netzwerk.
Mit freundlicher Unterstützung durch: Aktion KulturAllianzen der Allianz Stiftung, Fachbereich Kunst und Kultur Bezirksamt Mitte, Bezirkskulturfonds, Institut français und Nationales Performance Netz im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Tanzfabrik Berlin / Wedding

Uferstr. 23
13357 Berlin

tanzfabrik-berlin.de
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben