Springe zum Inhalt

Aufnahme: 11.01.2017 , Tanztage Berlin 2017 | Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Miriam Kongstad

WORKER’S CHOICE

Tanztage Berlin 2017 | Sophiensæle

Texte zur Produktion

ALS INDIVIDUEN, ALS FRAUEN, ALS WESTLICH GEPRÄGTE TRAGEN WIR JEANS. Das zeitgenössische Korsett. Ein familiäres Kleidungsstück -this country was not build by men in suits- befreit, originell, authentisch -do you want to know what comes between me and my … ? Nothing!- Der weibliche Körper wurde in der Tat als befreiter Körper zu Gunsten von Jeans-Werbung porträtiert, aber ist er durch jenes Kleidungsstück und Material ebenso beschränkt worden? -AAA IIII Æ Æ, reading is to the mind what Calvins are to the body- WORKER’S CHOICE untersucht, wie der weibliche Körper durch Jeans und dessen Material Denim choreografiert wurde -I did love you once- wie die weibliche Erscheinung porträtiert wird -so that’s what happened to me, I’ve been calvinised- Wir tauchen in die befreite, freie, sexuelle -person- und beginnen mit vier Beinen und zwei Paar Blue Jeans.

MIRIAM KONGSTAD arbeitet in den Bereichen Performance, Skulptur, Installation, Schreiben und kuratorische Praxis und ist Teil des Duos Bonnie & Clyde. Sie studierte Holzarbeit und Tanz in Kopenhagen, sowie Tanz Kontext, Choreografie am HZT Berlin (Abschluss 2016). Da sie ihre künstlerische Praxis als Werkzeug zur Entschlüsselung und Neukodierung des Alltags benutzt, betrachtet sie sich selbst als „Meerschweinchen in einer künstlerischen Spiellandschaft“.

SUVI KEMPPAINEN, Choreografin und Tänzerin aus Finnland, erforscht die Wechselwirkungen zwischen mentalen Zuständen und physischen Situationen und schafft abstrakte, aber lesbare Atmosphären. Nach Abschluss ihres Tanzstudiums an der North Karelia College Outokumpu in Finnland studiert sie derzeit am HZT Berlin.

JONAS FREDERIKSEN, Künstler und Musiker aus Dänemark, schloss 2014 sein Studium an der Royal Danish Art Academy ab. Bekannt wurde er als Keyboarder der dänischen Popgruppe Girlseeker. Heute ist er Teil des Künstlerkollektivs SQ aus Kopenhagen, des Duos Bonnie & Clyde betreibt seinen eigenen Ausstellungsraum Geojax.

Besetzung & Credits

KONZEPT, KOSTÜM, BÜHNE: Miriam Kongstad
CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE: Suvi Kemppainen, Miriam Kongstad
SOUNDDESIGN: Jonas Frederiksen, Miriam Kongstad
DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG: Thomas Schaupp
Dank an HZT Berlin, Performing Arts Platform Berlin, Ida Katinka Fridan Pedersen, Eva Hartmann und Eva Meyer-Keller.

TANZTAGE BERLIN 2017
KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Anna Mülter
PRODUKTIONSLEITUNG: Franziska Schrage
PRODUKTIONSASSISTENZ: Johanna Withelm
FESTIVALASSISTENZ: Denise Biermann, Ece Tufan
DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG: Thomas Schaupp, Maja Zimmermann
Die 26. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE.
Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Mit freundlicher Unterstützung von Goethe-Institut, Deutsche Botschaft Teheran, Tanzfabrik Berlin e.V. und mapping dance berlin.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben