Skip to content

Aufnahme: 16.10.2020 , Kunstquartier Bethanien (Video © Walter Bickmann)

I Jung Lim

A Historical Tracing and Reproduction of the Motion between the Human Body and Industrial Artefacts

Kunstquartier Bethanien

Texte zur Produktion

Der folgende Text ist nur auf Englisch verfügbar.
Elektronische Übersetzung auf Deutsch anzeigen?

Inspired by the post-industrial romanticism of the city of Berlin, A Historical Tracing and Reproduction of the Motion between the Human Body and Industrial Artefacts is a dance piece for one body and five industrial objects. Against the background of the increasing immateriality of work, choreographer I Jung Lim proposes a radical (re)consideration of the relationship between the body and industrial artefacts by undermining concepts of identity, function, mechanics and materiality.

Lim transforms studies and theories from industrial psychology into choreographic material, interwoven with Rudolf von Laban’s research on dance and industry and Donna Haraway’s visions of natural-technical evolutionary narratives.

As the first of a series of choreographic explorations in industrial contexts, the piece can be seen as an investigation between dance as art and dance as physical culture, questioning the dualism between organic and inorganic, between artificial and natural, between dance and work, and offering a contemplative and intense visual experience.

[Quelle: PR-Info]

TFB Nr. 1479

Besetzung & Credits

Choreografie und künstlerische Leitung: I Jung Lim
Theoretische und dramaturgische Unterstützung: Elena Basteri
Projektleitung: Tammo Walter
Technischer Operator: Paolo Combes
Technische Beratung: Eitan Riegel, Christian Keilig
Gestaltung Plakat & Broschüre: Gregor Schreiter
Fotografie: Senya Corda
Gefördert von: Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin
Unterstützt von: Boels Verleih GmbH Berlin Tiergarten

Besonderer Dank an:
NRW Kultursekretariat
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin
Deutsches Tanzfilminstitut Bremen / Deutsche Tanzfilmproduktion GmbH
Lehrstollen und Infozentrum Stadt und Bergbau in Kamp-Lintfort
Koreanisches Kulturzentrum in BRD e.V.
Tanzbüro Berlin

Kunstquartier Bethanien

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

kunstraumkreuzberg.de
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben