Zum Inhalt

Externe Medien
Diese Website nutzt Plugins des Videoportals Vimeo. Wenn Sie ein Video zum Abspielen anklicken, stimmen Sie dem Erheben und Weitergeben Ihrer Daten an Vimeo zu und die Verbindung zu einem Vimeo-Server wird hergestellt. Der externe Player von Vimeo wird mit Do-Not-Track Parameter geladen.

Reichweitenmessung
Ihr Zugriff auf unsere Videoinhalte wird mit dem Open Source Webanalysedienst Matomo anonymisiert analysiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Aufnahme: 24.08.2023 , HAU Hebbel am Ufer (HAU2) (Video © Bickmann & Kolde GbR)

Cherish Menzo, GRIP, Frascati Producties

D̶A̶R̶K̶MATTER

Tanz im August | HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Texte zur Produktion

Astronomischen Theorien zufolge bestehen 85 Prozent des Universums aus dunkler Materie. Lässt sich die Kraft dieser ungeheuren Masse verwenden, um Körper von festen Zuschreibungen zu befreien? Das ist eine Leitfrage für Cherish Menzos neue Arbeit. Ihre Inspiration durch Posthumanismus und Afrofuturismus wird auf der Bühne physisch greifbar, etwa durch den Einsatz von dunklen Flüssigkeiten und Stoffen. Vor den Aufführungen finden sich Menschen der lokalen afrikanischen Diaspora zu einem ‘Distorted Rap Choir’-Workshop zusammen. Der Chor liefert den Soundtrack zu dieser futuristischen Entdeckungsreise ins Universum der Antikörper.

grip.house/en/maker/cherish-menzo
distortedrapchoir.com

tanzimaugust.de

[Quelle: tanzimaugust.de]

TFB Nr. 1798

Besetzung & Credits

Konzept & Choreografie: Cherish Menzo
Von & mit: Camilo Mejía Cortés, Cherish Menzo
Lichtdesign: Niels Runderkamp
Musikkomposition: Gagi Petrovic, Michael Nunes
Mastering: Gagi Petrovic
Bühnenbild: Morgana Machado Marques
Kostümbild: JustTatty.com
Dramaturgie: Renée Copraij, Benjamin Kahn
Text: Cherish Menzo, Camilo Mejía Cortés, BOИSU, Shari Kok-Sey-Tjong
Gesangs- & Vortragscoaching: BOИSU, Shari Kok-Sey-Tjong
Künstlerische Beratung: Christian Yav, Nicole Geertruida
Stimmenverzerrter Rap-Chor: www.distortedrapchoir.com
Technisches Team: Niels Runderkamp, Amber Stallenberg / Nele Verreyken
Bühne (HAU): Michael Bauer, Jachya Freeth, Mohammad Nazeri, Bernhaard Linde
Licht (HAU): Andreas Kröher, Max Wegner, Sebastian Zamponi
Video (HAU): Bratoveanu Marius
Ton (HAU): Frider Naumann
Technische Produktionsleitung (HAU): Sven Nichterlein

Produktion: GRIP, Frascati Producties
Internationaler Vertrieb: A Propic – Line Rousseau, Marion Gauvent, Lara van Lookeren
Koproduktion: Kunstenfestivaldesarts Brüssel, CCN-Ballet national de Marseille dans le cadre de l’accueil studio / Ministère de la Culture, actoral festival Marseille, STUK Leuven, La Villette Paris, Festival d’Automne à Paris, Beursschouwburg Brüssel, DeCoproducers, Perpodium
Residenzen: STUK Leuven, La Villette Paris, Frascati Amsterdam, Beursschouwburg Brüssel, CCN-Ballet national de Marseille dans le cadre de l’accueil studio / Ministère de la Culture, Productiehuis Theater Rotterdam
In Zusammenarbeit mit: Trill Leuven, WijzijnDOX Utrecht
Unterstützt durch: die flämische Regierung, The Performing Arts Fund NL, Ammodo, Tax Shelter der belgischen Bundesregierung, Cronos Invest
Dank an: Eric Cyuzuzo, Jan Fedinger, Dries Douibi
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft des Königreichs der Niederlande.

Tanz im August 2023
Künstlerische Leitung: Ricardo Carmona
Produktionsleitung Festival: Stefan Nagel
Produktionsleitung & Dramaturgie: Alina Lauer
Produktions- & Teamassistenz: Luzie Barzen
Dramaturgische Beratung: Nedjma Hadj Benchelabi
Produktionsmitarbeit: Sujmo Akcali, Arantxa Ciafrino, Vivien Hohnholz, Aki Kimura, Mmakgosi Kgabi, Ekaterina Voronova, Benze C. Werner
Technische Leitung Festival: Ingo Ruggenthaler
Tanz im August ist ein Festival des HAU Hebbel am Ufer, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Hallesches Ufer 32
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Frascati Producties / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben