Skip to content

Aufnahme: 15.06.2021 , soundance festival berlin | DOCK 11 (Video © Walter Bickmann)

WEHR51, Andrea Bleikamp

FEMALE UTILITIES #1-3

soundance festival berlin | Streaming | DOCK 11

Texte zur Produktion

Wir leben in einer Welt der Dinge. Teilweise funktionieren wir ohne sie nicht, teilweise ist es eine Scheinabhängigkeit. Widmen wir uns diesen Dingen entdecken wir unsere Beziehung neu, positiv wie negativ. Welche Rolle spielen diese Dinge in einem weiblichen Leben, wie werden wir von ihnen bestimmt? Was sagen sie über Frau in der Gesellschaft aus und welche Rollen geben wir ihnen oder lassen uns durch sie in Rollenmodelle pressen. Zwei Tänzerinnen loten die Grenzen zwischen Abhängigkeit, Status und Notwendigkeiten aus.

Andrea Bleikamp wurde 1970 in Köln geboren. Seit 1998 arbeitet sie mit dem wehrtheater, welches sie seit 2009 leitet. Ihre Stücke werden selbst entwickelt und gemeinsam mit Künstlern verschiedener Disziplinen in einem kreativen Prozess erarbeitet. Sie ist Mitgründerin vom “Raketenklub” (virtueller Schauspielklub ohne feste Spielstätte), ein Produzentenlabel, welches die PunkRockSzene mit dem experimentellen Theater verbindet. Daneben ist sie als Dozentin für Schauspiel/Regie in der Comedia tätig. 2011 Gründung des kleinen wehrtheaters „wehrli“. Ihre Tanztheater-Produktion “Rockaby” wurde zum Kölner Tanzpreis 2015 nominiert.
wehr51.com

Lisa Hellmich ist als freiberufliche Tänzerin in NRW tätig. Sie arbeitete unter anderem mit Choreograph*innen wie Marie-Lena Kaiser, Cie. Willi Dorner, Horacio Macuacua und Ann Van Den Broek zusammen. Seit Juni 2020 ist sie als Aushilfe im Freiraum der Ben. J. Riepe Kompanie tätig. Neben dieser Arbeit studiert sie im Master Bewegungskomposition mit dem Schwerpunkt Notation und Analyse an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Dort absolvierte sie auch im Juni 2019 ihr Bachelorstudium in Contemporary Dance. Während des Studiums verbrachte sie ein Erasmus-Auslandssemester an dem Conservatoire National Superieur Musique et Danse, in Lyon.

Sara Blasco Gutiérrez Die spanische Tänzerin und Choreographin wurde in Valencia geboren. Sie studierte zeitgenössischen Tanz am dortigen Konservatorium für Musik und Tanz. Gleichzeitig schloss sie ein Bachelorstudium in audiovisueller Kommunikation an der Polytechnischen Universität ab. Seit 2011 tanzt Sara Blasco Gutiérrez an der Deutschen Oper am Rhein und am Theater Bonn. Neben Ihrer Tätigkeit an der Oper ist Sara Blasco Gutiérrez als freie Tänzerin in verschiedenen Kompanien in NRW aktiv. Außerdem hat sie bereits in mehreren Stücken als choreographische Assistentin gearbeitet und selber Stücke choreografiert.
instagram.com/sarablascogutierrez/

Das soundance festival berlin zeigt gemeinsame Projekte von Tänzer:innen, Choreograph:innen und Musiker:innen, Komponist:innen der Berliner Freien Szene und lädt internationale Gastkünstler:innen ein. Als Impulsgeber für den Dialog zwischen den Sparten, zeigt das Festival ein breites Spektrum künstlerischer Stile von Zeitgenössischem Tanz zu Echtzeitmusik, von Post Butoh zu New Jazz und Improvisation – analog und elektronisch. Generationsübergreifend werden vielfältige Werke und Formate zwischen Klang und Bewegung im Theater und im Stadtraum für das Publikum erfahrbar.
soundance-festival.de

[Quelle: soundance-festival.de]

TFB Nr. 1524

Besetzung & Credits

Regie/Konzept: Andrea Bleikamp
Tanz/Choreografie: Sara Blasco Gutiérrez, Lisa Hellmich
Tanzfilm: Alessandro De Matteis
Kostüm/Bühnenbild: Wehr51
Licht: Naia Burucoa

Female Utilities #1 smartphone
Musik: Sara Blasco Gutiérrez
Female Utilities #2 a fistfull of dollars
Musik: 2016 world livestock auctioneer championship (part 1)
Female Utilities #3 hairy and furry
Musik: Daphne Oram “Snow”

Eine Produktion des WEHR51, in Koproduktion mit tanz.tausch – tanz und performance festival köln und der Freihandelszone – ensemblenetzwerk köln

soundance festival berlin 2021
Künstlerische Produktionsleitung, Kuration: Jenny Haack
Co-Kuration Open Call: Meinrad Kneer
Mitarbeit Produktion, Festivalassistenz: Helene Suhr
Social Media, Öffentlichkeitsarbeit: Aïsha Mia Lethen Bird
Pressearbeit: Kerstin Böttcher
Technische Leitung: Asier Solana
In Koproduktion mit dem Team des DOCK11

Das soundance festival berlin 2021 ist ein Projekt von b.arts.u – berlin arts united in Koproduktion mit DOCK ART und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 448 12 22
ticket@dock11-berlin.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben