Skip to content

Aufnahme: 20.06.2021 , soundance festival berlin | EDEN***** (Video © Walter Bickmann)

Jenny Ocampo, Emilio Gordoa

Floating soundance

soundance festival berlin | Streaming | EDEN*****

Texte zur Produktion

Während einer einwöchigen künstlerischen Arbeitsphase entwickeln die beiden Performer eine ortsspezifische Aktion für den Garten der EDEN Studios Berlin. Unterschiedlichste Recherchen vor Ort mit einem Fokus auf Bewegung/Tanz und Klang münden in eine Performance mit zunächst offenem Ausgang. Ein Experiment in einer besonderen Umgebung.

Jenny Ocampo (Berlin/Bogota), Choreografin, Improvisatorin, Dozentin und Tanzforscherin. Ihre Arbeitsmethode basiert auf Improvisation und somatische Praktiken. Sie untersucht die Beziehung zwischen Körper und Umgebung, wobei Imagination und Intuition sowie Empfindungen von Raum, Schwerkraft und Zeit eine bedeutende Rolle für Choreographie und Komposition spielen. Neben ihrem Diplom in Tanz an der Folkwang Universität der Künste absolviert sie derzeit ihr zweites Masterstudium in Tanzwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Derzeit leitet sie das Tanz- und Choreografieprogramm an der Universität Cenda in Bogotá.
jennyocampo.com

Emilio Gordoa, mexikanischer Komponist, Klangkünstler, Perkussionist / Vibraphonist, lebt seit 2012 in Berlin. An zahlreichen Projekten beteiligt, arbeitet er als Solist und zusammen mit Theater, Tanz, Performance und in anderen interdisziplinären Kontexten. Emilio beschäftigt sich besonders mit experimenteller Musik, Klangkunst, Noise, Free Jazz, Improvisation und zeitgenössischer Musik. Er definiert das Vibraphon als Klangquelle neu, spielt es mit Aufsätzen und erweiterten Techniken und ist auch vielbeschäftigter Komponist, der grafische Partituren für eine Vielzahl von großen und kleinen Ensembles, Theater, Dokumentarfilme und audiovisuelle Medien schreibt.
emiliogordoa.com

Das soundance festival berlin zeigt gemeinsame Projekte von Tänzer:innen, Choreograph:innen und Musiker:innen, Komponist:innen der Berliner Freien Szene und lädt internationale Gastkünstler:innen ein. Als Impulsgeber für den Dialog zwischen den Sparten, zeigt das Festival ein breites Spektrum künstlerischer Stile von Zeitgenössischem Tanz zu Echtzeitmusik, von Post Butoh zu New Jazz und Improvisation – analog und elektronisch. Generationsübergreifend werden vielfältige Werke und Formate zwischen Klang und Bewegung im Theater und im Stadtraum für das Publikum erfahrbar.
soundance-festival.de

[Quelle: soundance-festival.de]

TFB Nr. 1533

Besetzung & Credits

Tanz, Bewegung, Performance: Jenny Ocampo
Musik, Klang, Performance: Emilio Gordoa

soundance festival berlin 2021
Künstlerische Produktionsleitung, Kuration: Jenny Haack
Co-Kuration Open Call: Meinrad Kneer
Mitarbeit Produktion, Festivalassistenz: Helene Suhr
Social Media, Öffentlichkeitsarbeit: Aïsha Mia Lethen Bird
Pressearbeit: Kerstin Böttcher
Technische Leitung: Asier Solana
In Koproduktion mit dem Team des DOCK11

Das soundance festival berlin 2021 ist ein Projekt von b.arts.u – berlin arts united in Koproduktion mit DOCK ART und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

EDEN*****

Breite Str. 43
13187 Berlin

eden-berlin.com
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben