Skip to content

Pavane
Aufnahme: 20.06.2021 , soundance festival berlin | DOCK 11 (Video © Walter Bickmann)

Léonard Engel, Korhan Erel

Pavane

soundance festival berlin | Streaming | DOCK 11

Texte zur Produktion

Kunst oder Künstlichkeit? Verführung oder Überlebensstrategie? Im Dialog mit den elektronischen Live-Sounds des Musikers Korhan Erel überträgt Léonard Engel tierische Verhaltensweisen wie Mimikry oder stark kodifizierte Paarungstänze auf die menschliche Anatomie. Dadurch macht er ihre abstrakten Qualitäten sichtbar und setzt sie in Beziehung zum barocken Schreittanz Pavane, spanisch für Pfau, in dem prächtige Gewänder zur Schau gestellt wurden. Dadurch entsteht eine neue Maskulinität, die versucht durch Tanz, Glitzer und hypnotische Bewegungen zu verführen, weit entfernt von einer normativen Kraftdarstellung.

Léonard Engel ist Ex-Solist des Bayerischen Staatsballetts (München) und arbeitet seit 2016 als freischaffender Künstler mit Choreograf*innen und Kompanien wie dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, Gintersdorfer/Klaßen, Richard Siegal, Paula Rosolen oder Laurent Chétouane. Im Januar 2019 präsentierte Engel „Pavane“, seine erste choreografische Arbeit, bei den Tanztagen Berlin in den Sophiensælen. Im September 2019 kreierte er “How to get rid of a body. A magic manual” im HochX Theater (München). 2021 wird er ein Kurzfilmprojekt rund um dieses letzte Stück realisieren, sowie ein neues Projekt, das von verschiedenen Drehtänzen inspiriert ist.
leonardengel.com

Korhan Erel (*1973 Istanbul) ist ein non-binary Elektronik-Musiker*in, Improvisator*in und Klangkünstler*in in Berlin. Sier spielt improvisierte und komponierte Musik als Soloist bzw. in verschiedenen Gruppen und Orchestern, und komponiert Musik und Sound für Tanz, Videokunst und Film. Als Klangkünstler*in war sier bei Ausstellungen in der Türkei, Hongkong und Deutschland präsent sowie mit Konzerten im Rahmen von Kunstausstellungen vertreten. Sier hat bis dato zehn Alben mit verschiedenen Musikern und Gruppen veröffentlicht und hat zahlreiche Konzerte in Europa, Asien und Nordamerika gespielt.
korhanerel.com

Das soundance festival berlin zeigt gemeinsame Projekte von Tänzer:innen, Choreograph:innen und Musiker:innen, Komponist:innen der Berliner Freien Szene und lädt internationale Gastkünstler:innen ein. Als Impulsgeber für den Dialog zwischen den Sparten, zeigt das Festival ein breites Spektrum künstlerischer Stile von Zeitgenössischem Tanz zu Echtzeitmusik, von Post Butoh zu New Jazz und Improvisation – analog und elektronisch. Generationsübergreifend werden vielfältige Werke und Formate zwischen Klang und Bewegung im Theater und im Stadtraum für das Publikum erfahrbar.
soundance-festival.de

[Quelle: soundance-festival.de]

TFB Nr. 1534

Besetzung & Credits

Konzept, Choreographie, Performance: Léonard Engel
Musik, Performance: Korhan Erel
Dramaturgie: Maja Zimmermann
Kostümrealisierung: Tamara Saphir, Lisa Simpson
Koproduktion: Sophiensæle, Berlin
Dank an: Ricardo Pereira (Fachbereich für Evolutionsbiologie, LMU München), Sebastian Matthias

Licht: Naia Burucoa

soundance festival berlin 2021
Künstlerische Produktionsleitung, Kuration: Jenny Haack
Co-Kuration Open Call: Meinrad Kneer
Mitarbeit Produktion, Festivalassistenz: Helene Suhr
Social Media, Öffentlichkeitsarbeit: Aïsha Mia Lethen Bird
Pressearbeit: Kerstin Böttcher
Technische Leitung: Asier Solana
In Koproduktion mit dem Team des DOCK11

Das soundance festival berlin 2021 ist ein Projekt von b.arts.u – berlin arts united in Koproduktion mit DOCK ART und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 448 12 22
ticket@dock11-berlin.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Léonard Engel / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben