Zum Inhalt

Externe Medien
Diese Website nutzt Plugins des Videoportals Vimeo. Wenn Sie ein Video zum Abspielen anklicken, stimmen Sie dem Erheben und Weitergeben Ihrer Daten an Vimeo zu und die Verbindung zu einem Vimeo-Server wird hergestellt. Der externe Player von Vimeo wird mit Do-Not-Track Parameter geladen.

Reichweitenmessung
Ihr Zugriff auf unsere Videoinhalte wird mit dem Open Source Webanalysedienst Matomo anonymisiert analysiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Aufnahme: 05.08.2023 , DOCK 11 (Video © Bickmann & Kolde GbR)

Areli Moran

SEGUIR / To Follow

PLATAFORMA BERLIN 2023 | DOCK 11,

Texte zur Produktion

SEGUIR/To Follow inszeniert einen Körper, der während der Genesung von Operationen zur Entfernung von Endometriose und Tumoren Geduld und Wertschätzung verlangt. Es geht um das weibliche Selbst; um Identität und Widerstandsfähigkeit eines Körpers, der sich verändert, während er altert, während er lebt, während er tanzt. Diese Arbeit nimmt sich Raum und Zeit für einen rituellen Moment, um den weiblichen Körper zu ehren, gefährlich schillernd.

Areli Moran ist Mexikanerin, LGBTQ+-Performerin, Choreografin und Kulturmanagerin und lebt in Berlin. Ihre Arbeiten präsentieren visuell kraftvolle Perspektiven auf aktuelle feministische und politische Themen. Ihre Arbeiten wurden in Mexiko, Kanada, Berlin, Dänemark und Spanien gezeigt, wo sie auch verschiedene künstlerische Kollaborationen entwickelte. Ihre Verbindungen zu Mexiko bestehen weiterhin als künstlerische Leiterin des von ihr 2017 gegründeten multidisziplinären Studios Espacio Expectante und des Festivals Artes Vivas in Monterrey, Mexiko. In Berlin wurde Areli brachte ihre erste deutsche Produktion bei den Tanztagen in den Sophiensaelen Berlin 2019 zur Uraufführung.

PLATAFORMA BERLIN 2023
Dekoloniale und intersektionale BIPoC/Latinx (Black Indigenous People of Color/of Latin origin) Plattform für Tanz, Performance, Installation, Dokumentation, Diskurs und Screen Dance.

PLATAFORMA BERLIN macht den Körper zum Protagonisten und übergreifenden Thema und erforscht die gegenwärtige existenzielle Krise der Menschheit; es ist eine transdisziplinäre Reflexion, die die Vorfahren und die Zukunft menschlicher und nicht-menschlicher Körper in der Dämmerung der ökologischen Katastrophe verbindet. PLATAFORMA BERLIN schafft eine Bewegung von interkontinentalen Amazonen & Schamanen, die geopolitische Aktionen vorschlagen, die sich mit der Art und Weise befassen, wie wir die Gesellschaft mit Mythen, Ritualen, Animalität und Aussagen über Fortschritt beeinflussen.

Die zu dieser 10. Ausgabe von PLATAFORMA BERLIN eingeladenen Künstler*innen aus Bolivien, Mexiko und Peru verkörpern die Verwandlung kolonialer Wunden und brechen den Bann kolonialer Programmierung.

PLATAFORMA BERLIN ist eine Initiative der BIPoC/Latinx-Kuratorin Martha Hincapié Charry in Zusammenarbeit mit einer Gruppe lokaler Künstler und Institutionen wie Barazani, DOCK 11, Radialsystem, Instituto Cervantes, Uferstudios Berlin, Mime Centrum, Goethe-Institut und Ibero-Amerikanische Botschaften.

[Quelle: dock11-berlin.de]

TFB Nr. 1783

Besetzung & Credits

Konzept, Choreografie, Performance: Areli Moran
Klangkomposition, Performance: Samaquias Lorta
Dramaturgie: Sasha Amaya
Realisierung: Areli Moran in Zusammenarbeit mit Daniel Montiel
Sound-Kollaboration: Rodrigo Zarate

Eine Produktion von Areli Moran und ESPACIO EXPECTANTE.
Unterstützt vom Centro Cultural Plaza Fátima, Manifestaciones del Cuerpo.
Mit Unterstützung von Secretaria de Cultura de Mexico, FONCA; Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR, Förderprogramm DIS-TANZEN des Dachverbandes Tanz Deutschland.

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: dock11-berlin.de/theater/service/tickets

DOCK 11 / DOCK ART GmbH
dockart@dockart.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Areli Moran / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben