Zum Inhalt

SHOW BUSINESS
Aufnahme: 28.04.2023 , Sophiensæle (Video © Bickmann & Kolde GbR)

Melanie Jame Wolf, Teresa Vittucci

SHOW BUSINESS

Sophiensæle

Texte zur Produktion

There’s no business like show business. Melanie Jame Wolf und Teresa Vittucci gehen der Frage nach: Was braucht es, um eine Show great zu machen? Bekannt für ihre intensiven Solo-Arbeiten und kraftvolle Bühnenpräsenz nehmen die beiden Künstlerinnen Entertainment, Theater und die Politik des Spektakels unter die Lupe und erforschen die altbewährte Trope des komischen Duos (Double Act): die zärtlichen Intimitäten, die Macht über das Publikum, aber auch, welchen Einfluss die Zuschauer*innen und der Bühnenraum auf die Show ausüben.

Die Performance lädt uns ein, das Spannungsfeld von Sehen und Gesehen-werden kritisch und humorvoll zu hinterfragen und gemeinsam die Poetik und Politik der Show als komplexes kulturelles Phänomen zu beleuchten.

MELANIE JAME WOLF ist eine bildende Künstlerin, Choreografin und Autorin. Sie beschäftigt sich in ihren Performances, Filmen und Installationen mit Ökonomien, insbesondere im trüben Feld des immateriellen Kapitals: das Soziale, das Kulturelle, das Affektive. Dabei nimmt sie besonders deren Wechselwirkungen mit Gender, Pop, Mythos, Moral, Sinnlichkeit und Klasse ins Visier. Ihre Arbeiten wurden in Galerien, Theatern und Filmfestivals auf der ganzen Welt gezeigt. Ihre beiden letzten großen Performance-Werke HIGHNESS und TONIGHT hatten in den Sophiensælen Premiere. Ihre Solo-Ausstellungen Two Years Elapse Between the Third and Fourth Act und The Creep waren im Künstlerhaus Bethanien und im feldfünf zu sehen.
savage-amusement.com

TERESA VITTUCI ist eine in Wien geborene Künstlerin, die derzeit in Zürich lebt. Ihre Praxis ist im Bereich der zeitgenössischen Tanzperformance verwurzelt und erforscht feministische und queere Perspektiven auf Popkultur, Geschichte und Religion. Schlechte Witze sind dabei immer Teil des Prozesses. Sie arbeitet als Solokünstlerin und kollaboriert auch mit anderen Künstler*innen wie Colin Self, Annina Machaz, Simone Aughterlony, Nils A. Lange, MJ Wolf, Michael Turinsky und Claire V. Sobottke. Im Jahr 2019 erhielt Teresa den Schweizer Tanzpreis für den ersten Teil ihrer Trilogie HATE, ME TENDER. Von 2019-2022 war sie Young Associate Artist am Tanzhaus Zürich. Derzeit ist sie mit Tourneen und der Arbeit an der Fertigstellung ihrer Trilogie beschäftigt, sowie mit weiteren Projekten und Gastdozenturen an den Kunsthochschulen in Zürich und Bern.
teresavittucci.com

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1752

Besetzung & Credits

KONZEPT, KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Melanie Jame Wolf
TEXT, CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE: Melanie Jame Wolf, Teresa Vittucci
KOSTÜM, STYLING: Evan Loxton mit Josa Marx
BÜHNENBILD: Camille Lacadee
SOUND DESIGN: Mars Dietz
LICHT DESIGN: Thais Nepomuceno
ASSISTENZ: Evan Loxton
DRAMATURGISCHE UNTERSTÜTZUNG: Sharon Smith
TECHNISCHE DIREKTION: Cathy Walsh
PRODUKTIONSLEITUNG: Magda Garlinska
DANK AN: Nicolas Navarro Rueda, Gareth Okan, Yoav Admoni, Tine Milz, Louise Trueheart

Eine Produktion von Melanie Jame Wolf in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE und Theater Neumarkt.
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Melanie Jame Wolf / Trailer und Videodokumentationen

Teresa Vittucci / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben